Mit Pistole bewaffnet

06.12.2018 15:26

Großfahndung: Das ist der flüchtige Bankräuber

Die Polizei jagt jenen Mann, der Donnerstagfrüh eine Bank in der Wiener City überfallen und auf der Flucht mit dem Fahrrad einen Security-Mitarbeiter angeschossen hat. Seit Stunden wird mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften nach dem Flüchtigen gesucht. Am Nachmittag veröffentlichte die Polizei ein Fahndungsfoto.

Kurz vor 8 Uhr stürmte der Mann die Filiale der Deniz Bank am Kärntner Ring 14. Er forderte von den drei anwesenden Mitarbeitern Bargeld, packte die Beute in ein grünes Sackerl und rannte aus dem Gebäude.

  • Wer kennt diesen Mann?
    Wer kennt diesen Mann?

Video zeigt Schuss auf Security-Mitarbeiter
Dort schwang er sich auf ein Fahrrad und raste davon. Der 30 Jahre alte Security-Mitarbeiter der Bank nahm die Verfolgung auf. Als er versuchte, den Kriminellen in der nahe gelegenen Dumbastraße zu stellen, zog der mit einem schwarzen Mantel bekleidete Mann eine Pistole und schoss auf seinen Verfolger (siehe Video oben).

Der Security-Mitarbeiter wurde am Oberschenkel getroffen, doch er gab auch trotz der schweren Verletzung nicht auf und verfolgte den Flüchtigen noch einige Meter weiter. Der 30-Jährige musste dann jedoch aufgeben, er wurde schwer verletzt ins Spital gebracht.

Großfahndung nach Bankräuber läuft
Die Polizei startete indes eine Großfahndung nach dem Bankräuber. Das gesamte Stadtgebiet und auch das Wiener Umland wird präzise durchkämmt - bislang jedoch ohne Erfolg. Am Nachmittag veröffentlichte die Polizei zudem Fahndungsfotos - und hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Da der Mann bewaffnet ist, rät die Polizei, nicht selbst aktiv zu werden, sondern sofort die Exekutive zu alarmieren.

Täterbeschreibung
Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen zwischen 25 bis 35 Jahre alten Mann, der zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß und schlank ist. Der Täter sprach Deutsch, eventuell mit Wiener Dialekt. Zum Zeitpunkt des Überfalls trug er eine dunkle Hose, eine dunkle Jacke sowie ein blaues oder graues Hemd. Er war vermutlich mit einer Latexmaske maskiert und trug zudem eine weiß-schwarz-graue Haube.

2000 Euro Belohnung ausgelobt
Hinweise (auch vertraulich) werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/313-10-33800 erbeten. Für sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des Täters führen, ist eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgelobt worden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).