Hilfe in Corona-Krise:

„Meine Nachbarin wollte vom Balkon springen“

Für viele Menschen sind die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung von Covid-19 eine massive Belastung. Vereinsamung, Existenzängste, Langeweile, Probleme in der Familie. Stressbewältigungstrainerin Sabrina Fleisch gibt auf City4U nun regelmäßig Tipps, wie man die Zeit gut übersteht. 

Stressbewältigungstrainerin Sabrina Fleisch hat auf City4U bereits erzählt, mit welchen Probleme viele Menschen derzeit zu kämpfen haben. Als Hilfestellung bietet sie ihre Dienste nun per Telefon und Mail an.

Um noch mehr Menschen zu erreichen, wird Sabrina Fleisch nun auf City4U regelmäßig Tipps zur Stress- und Angstbewältigung in dieser für viele Österreicher sehr schwierigen Zeit geben. Zuletzt gab sie Tipps bei Langeweile und der Sorge um Angehörigen, wie man mit der kompletten Umstellung des Lebens und der Veränderung des Parnters umgeht. Bereits behandelte Themen betreffen auch die Situation der Arbeits- und Perspektivlosigkeit, die Überforderung als Elternteil.

"Die Frau wollte vom Balkon springen"

Ich bin gerade vor ein paar Monaten in meine neue Wohnung gezogen. Da ich Home-Office habe, verbringe ich den ganzen Tag zu Hause. Seit Montag höre ich ein Paar über mir streiten. Heute saß ich am Balkon und habe gearbeitet. Da hörte ich, wie die Frau meinte, dass wenn ihr Mann sie noch einmal angreifen würde, würde sie vom Balkon springen. Auf einmal sah ich die Füße schon herunterhängen. Ich rief die Polizei und habe die Wohnung verlassen, weil ich die Situation nicht aushielt. Ich kann mich zu Hause nun nicht mehr konzentrieren und sehe ständig diese Beine vor mir.

Stressbewältigungstrainerin Sabrina Fleisch:

Mit der zunehmenden Zeit zu Hause, steigt auch die häusliche Gewalt. Dieses Erlebnis war schrecklich und es ist ein gutes Zeichen, dass du dies auch fühlst, das zeigt Empathie und Herzenswärme. Jedes Gefühl hat seine Berechtigung, ob gut oder schlecht. Nur wenn dich ein Gedanke zu sehr einschränkt, dann sollten wir daran arbeiten. Schreibe dein Erlebnis nieder und sprich darüber mit einem Freund. Nimm dir Zeit alle Gedanken kommen zu lassen, bis sie dich nicht weiter von deiner Arbeit abhalten. Gib dir Zeit, dies zu verarbeiten und nach ein paar Tagen sieht die Welt wieder anders aus.

"Ich habe Existenzängste"

Ich besitze ein kleines Café, mit dem ich mich gerade so über Wasser halten konnte. Dafür habe ich auch einen Kredit aufgenommen. Da ich schließen musste, liegen meine Einnahmen bei Null. Nun habe ich auch den ganzen Tag nichts zu tun und zu viel Zeit mir Sorgen zu machen. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich kann meine Miete nicht mehr zahlen, mein Auto. Ich versuche zu sparen, wo es geht. Jedoch halte ich das nicht mehr lange aus.

Stressbewältigungstrainerin Sabrina Fleisch:

Die umgesetzten Maßnahmen treffen viele Unternehmer. Der Mensch braucht (finanzielle) Sicherheit, das kommt direkt nach den Grundbedürfnissen wie Essen und Schlaf. Du bist aber nicht alleine. Teile deine Sorgen mit anderen Betroffenen. Sprecht euch zusammen, helft euch gegenseitig und entwickelt Ideen und Strategien, um diese Phase zu überstehen. Wenn man nicht alleine ein Hindernis überwinden muss, fällt es leichter. Gemeinsam ist man stark. Sicherlich kann jeder Wichtiges beitragen und interessante Tipps geben wie zum Beispiel die Möglichkeit auf Mitreduzierung. Nutze deine Stress-Energie, um dir einen Plan mit den nötigen Schritten zur Umsetzung zu machen sowie einen Plan B und C. Mit einem Plan verschwindet die Hilflosigkeit und beim Tun lenkst du deine Gedanken weg von der Angst in eine positive Zukunft.

April 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.