30.05.2019 06:00

Statistik Steiermark:

Jeder dritte Arzt ist älter als 60 Jahre

Spannende neue Zahlen zur heimischen Arbeitswelt hat die Landesstatistik Steiermark nun veröffentlicht: So ist etwa mittlerweile fast jeder dritte Arzt in der Steiermark älter als 60 Jahre, und die Zahl der Land- und Forstwirte sinkt weiter dramatisch. Außerdem müssen schon fast 60 Prozent der erwerbstätigen Steirerinnen und Steirer zu ihrem Arbeitsplatz pendeln - 83.000 von ihnen nach Graz.

589.322 aktiv Erwerbstätige gibt es in der Steiermark (die aktuellsten Zahlen stammen laut Landesstatistik von 2016) - das ist ein Plus von 3,4% im Vergleich zu 2011.

89.640 von ihnen sind Selbstständige (Stand vom 1. Jänner 2019), der Großteil fällt in die Kategorie Gewerbetreibende (64,1%). Die meisten Selbstständigen gibt es in Graz, die wenigsten in Murau. Das größte Plus weist der Bezirk Hartberg-Fürstenfeld auf (+5,4%), das größte Minus die Südoststeiermark (-1,2%).

26.099 selbstständige Land- und Forstwirte gibt es in der Steiermark. Das sind 6000 weniger als im Jahr 2009 - ein Minus von 20 Prozent! Das „Bauernsterben“ schreitet also rasant voran, wie die Statistik beweist.

2232 Ärzte sind aktuell in der Steiermark tätig - sie sind die drittgrößte Gruppe an Selbstständigen. Jeder Dritte von ihnen ist bereits älter als 60 Jahre - Nachwuchs gesucht! Die durchschnittlich jüngste Gruppe der Selbstständigen sind die Hebammen (41,1 Jahre).

45,7% der Selbstständigen sind Frauen - plus 1,7% zum Jahr davor. Je nach Beruf ist die Geschlechterverteilung sehr unterschiedlich: 100% der Hebammen sind Frauen, der Männeranteil ist unter Ziviltechnikern am höchsten (88%).

57,9% der Erwerbstätigen arbeiten nicht in der Wohngemeinde und müssen daher pendeln: 22,9% innerhalb des Bezirks, 26,9% in einen anderen Bezirk und 7,7% in ein anderes Bundesland. Insgesamt ist die Zahl der Auspendler von 331.943 im Jahr 2011 auf 341.026 im Jahr 2016 gestiegen.

21,7 Kilometer beträgt die durchschnittliche Entfernung vom Wohn- zum Arbeitsort. Die Gemeinde Krakau weist die größte durchschnittliche Auspendlerdistanz (mehr als 60 km) auf, Raaba-Grambach mit 15 km die geringste.

83.000 Steirer pendeln nach Graz, davon allein 34.000 aus Graz-Umgebung.

186.665 Steirer arbeiten in der Gemeinde, in der sie auch wohnen - einen großen Teil davon (46,7%) stellt freilich die Stadt Graz.

61.631 Erwerbstätige (das sind rund 10%) sind sogenannte „Nichtpendler“, das heißt sie arbeiten zuhause.

Christoph Hartner
Christoph Hartner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter