29.05.2019 18:10

Leiche in Amstetten

Tochter der Toten auf Facebook: „Bitte helft uns“

Fassungslosigkeit herrscht nach dem mutmaßlich gewaltsamen Tod einer 52 Jahre alten Frau, deren Leiche am Dienstagabend auf dem Parkplatz des Norma-Einkaufszentrums in Amstetten gefunden wurde. Die Erhebungen der Polizei, die wegen Mordverdachts ermittelt, und die Suche nach dem Täter laufen auf Hochtouren. Nun richtete auch eine Tochter der Toten einen herzergreifenden Appell an die Bevölkerung.

„Bitte helft uns ... unsere Mama wurde gestern in Amstetten umgebracht ... es ist beim Norma neben dem Cineplexx passiert ... es muss jemand was gesehen haben!“, schreibt die Frau auf Facebook. „Bitte teilt das so oft es geht! Danke!“, ist in dem Posting weiter zu lesen.

Leichenfund im Gebüsch
Wie berichtet, war die Leiche einer 52 Jahre alten Oberösterreicherin am Dienstagabend in einem Gebüsch auf einer Grünfläche eines Parkplatzes in Amstetten-Greinsfurth aufgefunden worden.
Die Umstände hätten ein Tötungsdelikt indiziert, die Polizei gehe daher von einem Tötungsdelikt aus, sagte Polizeisprecher Heinz Holub nach dem Fund des Leichnams. Eine Obduktion wurde angeordnet, die Aufschlüsse über die Todesursache bringen soll.

Hinweise erbeten
Auch die Polizei bat die Bevölkerung um Mithilfe und etwaige Zeugen, die am Abend des 28. Mai, insbesondere zwischen 19 und 22 Uhr, etwas Verdächtiges beobachtet oder Informationen rund um den blutigen Vorfall haben, sich mit der Exekutive in Verbindung zu setzen. 

Auch Zeugen, die den Pkw des Opfers, ein weiß lackierter Opel Corsa mit einem markanten Pferdeaufkleber am Heck, am Tatabend zwischen 19 Uhr und  03.30 Uhr, im Bereich der sogenannten Forsthaide und der Bahnstraße gesehen haben, wurden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

  • Nach seiner grauenhaften Tat fuhr der Killer mit Brigitte G.s Opel Corsa los. Er stellte das Fahrzeug schließlich bei einem Wald, nur wenige Kilometer vom Tatort entfernt, ab.
    Nach seiner grauenhaften Tat fuhr der Killer mit Brigitte G.s Opel Corsa los. Er stellte das Fahrzeug schließlich bei einem Wald, nur wenige Kilometer vom Tatort entfernt, ab.

Hinweise werden weiterhin an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133 3333 erbeten.

Siebentes tödliches Gewaltverbrechen?
Erhärtet sich der Mordverdacht, ist es bereits das siebente tödliche Gewaltverbrechen an einer Frau in diesem Jahr in Niederösterreich und überdies das zweite Tötungsdelikt im Amstettener Ortsteil Greinsfurth im Jahr 2019. Am 8. Jänner wurde dort eine 40 Jahre alte vierfache Mutter erstochen. Als Beschuldigter gilt der 37 Jahre alte Ehemann des Opfers, der festgenommen wurde.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter