27.05.2019 22:00

Willkommen zurück!

Aston Villa schafft Rückkehr in Premier League

Nach dreijähriger Abwesenheit spielt Aston Villa wieder in der englischen Premier League! Der Klub aus Birmingham gewann am Montag das Play-off-Spiel vor rund 90.000 Zuschauern im Londoner Wembley-Stadion gegen Derby County mit 2:1. Zuvor waren bereits Norwich und Sheffield United als Aufsteiger festgestanden.

Das Finale um den dritten Aufstiegsplatz in Englands Oberhaus gilt als jenes Spiel, in dem es um so viel Geld wie in keiner anderen Fußball-Partie geht. Aston Villa darf sich nun auf garantierte Einnahmen von rund 200 Millionen Euro aus der mit Abstand finanzkräftigsten Liga der Welt freuen.

Auf der Tribüne jubelte Prinz William mit den Siegern - der britische Thronfolger ist Fan von Aston Villa. Das Match war im Vorfeld zum Duell der beiden engen Freunde und Chelsea-Legenden John Terry und Frank Lampard ausgerufen worden. Mit dem besseren Ende für Villas Co-Trainer Terry, der im Vorjahr mit dem Klub in seiner letzten Profi-Saison als Spieler im Play-off noch am Fulham gescheitert war. Für Derby-Chefcoach Lampard heißt es nun zumindest ein weiteres Jahr warten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter