17.05.2019 09:09

In Bratislava

Tschechien ist der Fan-Magnet bei der Eishockey-WM

Eine Eishockey-WM schreibt ihre Geschichten - auch jene in Bratislava. Deutschland legte mit vier Siegen den besten Start seit 1930 hin, hat nach dem 3:2 über Slowakei das Ticket für das Viertelfinale so gut wie fix in der Tasche. Auf bestem Wege dorthin ist nun auch Tschechien nach dem gestrigen 6:3 über Lettland.

Was wichtig für Bratislava ist: Dort sind die Tschechen Fan-Magnet Nummer eins. Zum gestrigen Spiel kamen 9084 Fans, um einer weniger als zu Tschechien gegen Russland, der bisher bestbesuchten Partie. In Summe überquerte die WM gestern die 200.000er-Marke.

Die Fanzonen zählten bislang 95.000 Besucher. Obwohl das Wetter nicht immer mitspielte, Starkregen und heftiger Wind die Organisatoren zwischendurch sogar zur Schließung der Areale zwang. Die Kontrollen sind streng und dauern lang. Weil die Fans versuchen, „bewaffnet“ Einlass zu finden: mit Messern, Nagelscheren, Laserpointern und sogar Essbesteck!

Österreichs Cracks hatten am Mittwoch einen offiziellen Termin: Botschafterin Margit Bruck-Friedrich lud in das Österreichische Kulturforum, outete sich als Fan: „Es freut mich, ein sportliches Großereignis in der Stadt erleben zu dürfen, verfolge jede Partie unseres Teams.“ Für den finalen Abstiegs-Krimi gegen Italien hat sich mit Vizekanzler und Sportminister Heinz-Christian Strache sowie Verteidigungsminister Mario Kunasek auch politische Prominenz angesagt.

Christian Reichel/Bratislava, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter