03.05.2019 14:33

1,7 Milliarden Umsatz

Große Bühne für die Kreativen in Graz

1,7 Milliarden Euro Jahresumsatz, 4400 Kreativ-Betriebe, 16.100 Jobs - die Kreativen sind in der Steiermark ein ganz wesentlicher Wirtschaftsmotor. Der nun startende Designmonat Graz (11. Mai bis 9. Juni) soll dieser Kreativ-Wirtschaft eine Bühne bieten. Es sind aber auch viele Designer aus dem Ausland in Graz.

Zum elften Mal geht heuer der Designmonat-Graz über die Bühne. 106 Events mit 400 internationalen Labels an 30 Tagen stehen auf dem Programm. Einige der Highlights:

  • Fesch’Markt vom 17. bis 19. Mai in der Seifenfabrik.
    Fesch’Markt vom 17. bis 19. Mai in der Seifenfabrik.
  • Fesch’Markt: vom 17. bis 19. Mai in der Seifenfabrik. Gezeigt werden handgefertigte Unikate aufstrebender Designer.
  • Assembly: Das Modefestival ist zurück - vom 24. bis 26. Mai im Kunsthaus.
  • Die vielen Gesichter des Todes - Sieger eines mexikanischen Wettbewerbs im Grazer Lesliehof.
    Die vielen Gesichter des Todes - Sieger eines mexikanischen Wettbewerbs im Grazer Lesliehof.
  • To death with a Smile: Das mexikanische Design-Museum MUMEDI hat vor 14 Jahren einen Wettbewerb ins Leben gerufen: Internationale Designer sollen sich mit dem Tod auseinandersetzen. Die besten 100 Poster sind im Grazer Lesliehof ausgestellt - die besten 100 Poster von Frauen. Der Designmonat hat heuer nämlich einen Frauenschwerpunkt.
  • World Wide Things Collection: 120 Design-Produkte von 100 Designern ausden anderen City of Designs (Graz ist ja auch City of Design) sind hier zu sehen.
  • Bekannte Skylines verschmelzen mit modernem Möbeldesign.
    Bekannte Skylines verschmelzen mit modernem Möbeldesign.
  • Village Chairs: Architekt Carlo Malerba aus Turin lässt bekannte Skylines mit modernem Möbeldesign verschmelzen. Die Stühle waren auch schon bei der Architektur-Biennale in Venedig zu sehen. Es soll auch eine spezielle Steiermark- und Graz-Kollektion entstehen. Ausgestellt wird im Joanneumsviertel.
  • Eberhard Schrempf (Geschäftsführer Creative Industries Styria), Wirtschafts-Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl und der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl.
    Eberhard Schrempf (Geschäftsführer Creative Industries Styria), Wirtschafts-Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl und der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl.

Typisch steirisch
Die Politik steht hinter den dem Design-Monat. VP-Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl: „Kreativität ist typisch steirisch.“ Der Grazer VP-Bürgermeister Siegfried Nagl freut sich, dass die Kreativen nun wieder eine große Bühne haben.

Gerald Richter
Gerald Richter

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter