10.02.2019 10:27

Nun wieder fit

Thiem beim Comeback in Buenos Aires topgesetzt

Dominic Thiem ist bei seinem Comeback nach knapp vierwöchiger Auszeit in Buenos Aires topgesetzt. Der 25-jährige Niederösterreicher, der bei seinen beiden bisherigen Auftritten in der argentinischen Hauptstadt 2016 und 2018 jeweils den Titel geholt hat, trifft nach einem Freilos entweder auf den Deutschen Maximilian Marterer oder einen Qualifikanten.

Hinter der Form des French-Open-Finalisten 2018 steht freilich ein Fragezeichen, hatte Thiem doch in der zweiten Runde der Australian Open wegen Müdigkeit und Schmerzen aufgeben müssen. Die Ursache könnte ein noch vom Trainingslager auf Teneriffa verschleppter Virus sein, allerdings hält man sich im Lager Thiem mit genauen Erklärungen zurück.

Thiem bereitet sich seit Freitag mit seinem mitgereisten Coach Günter Bresnik auf das mit 673.135 US-Dollar dotierte ATP-250-Turnier auf Sand vor. Ob der Weltranglisten-Achte in Argentinien das Dutzend an Turniersiegen vollmachen kann, hängt auch von seinem körperlichen Zustand ab.

Halbfinale gegen Doppelpartner?
Gegen Marterer (ATP-76.) hat Thiem das bisher einzige Duell (2017 in Halle auf Rasen) in zwei Sätzen gewonnen. Bei plangemäßem Verlauf bekäme es Thiem im Viertelfinale mit Joao Sousa (POR-5) und im Halbfinale mit seinem guten Freund auf der Tour, Diego Schwartzman (ARG-4), zu tun. Mit dem Lokalmatador hat Thiem auch wieder einmal im Doppel genannt. Hinter Thiem sind die beiden Italiener Fabio Fognini und Marco Cecchinato als Nummern zwei und drei gesetzt.

Im Anschluss an Buenos Aires hat Thiem das ATP-500-Event in Rio de Janeiro auf dem Plan, das ebenso auf Sand ausgetragen wird.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).