Schockierender Fund

07.12.2018 08:38

Babyleiche in Gebüsch entdeckt

Im niederösterreichischen Bezirk Gänserndorf ist am Donnerstag die Leiche eines Babys entdeckt worden. Die Hintergründe rund um den Tod des Kindes sind vorerst völlig unklar, die Mord- und Tatortgruppe des Landeskriminalamts hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der schockierende Fund wurde in Tallesbrunn in der Marktgemeinde Weikendorf gemacht, wie Polizeisprecher Johann Baumschlager Freitagfrüh berichtete. Seinen Angaben zufolge sei das tote Kind - ein kleiner Bub, der offenbar erst kürzlich zur Welt gekommen war - in einem Gebüsch gelegen.

Entdeckt worden war der Säugling von einem Gemeindebediensteten. Dieser hatte am Donnerstag auf einem Grünstreifen am Straßenrand Pflanzen gesetzt, dabei stieß er auf den Leichnam.

Eine Obduktion wurde angeordnet, um die genauen Todesumstände des Babys klären zu können. Mit einem Ergebnis wird noch im Laufe des Freitags gerechnet, so Baumschlager.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).