Norwegerinnen entsetzt

06.12.2018 19:07

Frivol-Perspektive: Aufruhr bei Frauen-Handball-EM

Die norwegischen Spielerinnen waren nach dem EM-Spiel gegen Tschechien (31:17) mit der Leistung eines norwegischen Kamerateams sichtlich unzufrieden. Denn wie sie nach dem EM-Match in Frankreich erfuhren, zeigte man sie beim Time-Out von einer sehr ungewöhnlichen Perspektive: Praktisch von unten nach oben.   

Das Spiel wurde natürlich im norwegischen Fernseher live übertragen und es schauten wie immer Millionen zu als die als Allzeitfavorit geltende norwegische Mannschaft auf Tschechien traf. Und auch sie waren verwundert ob der obigen Bilder, die beim Time-Out in der ersten Halbzeit vom Sender TV3 gezeigt wurden. (Beim Time-Out wird meistens auf den Trainer fokussiert, der der Mannschaft die Taktik erklärt, das ist den norwegischen Kollegen bei dieser Aufnahme offenbar nicht gelungen.)

Als die Reporter vom Online-Portal „nrk.no“ die Spielerinnen mit den Bildern konfrontierten, seufzte der Star des Teams, Stine Oftedal: „Oh, mein Gott.“ Und auch Veronica Kristiansen traute ihren Augen nicht: „Herrgott nochmal, sie hätten viel höher filmen müssen.“ Bei den restlichen Time-Outs gab es keine ähnlichen Probleme mehr. Gerechtigkeitshalber muss man sagen, dass sogar Oftedal meinte, dass die Spielerinnen aufpassen müssen, nicht zu dicht nebeneinander zu stehen und Platz für den Kameramann zu lassen. „Das ist unser gemeinsames Interesse, weil wir ähnliche Aufnahmen nicht haben wollen“, sagte Oftedal.

Handballverband reagierte
Auch der europäische Handballverband reagierte: Sie sagten, sie hätten schon mit dem Übertragungseigentümer Infront gesprochen, damit Ähnliches nicht mehr bei der EM vorkommt.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).