Jede Kniebeuge zählt

06.12.2017 09:55

Duo bringt Österreich für guten Zweck zum Sporteln

"Jede Kniebeuge zählt" - nach diesem Motto haben die beiden Wahlwiener Stefan Krückl (29) und Chuma Cedric Mayer (31) eine Charity-Aktion ins Leben gerufen, um schwer kranken Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Bei der sogenannten #30SekChallenge werden für jede gemachte Kniebeuge zehn Cent gespendet, das so gesammelte Geld wird in Kinderwünsche investiert. Zahlreiche Österreicher haben sich der sportlichen Aufgabe bereits gestellt und ein Video der Aktion auf Facebook gepostet.

Gemeinsam mit dem Projekt "The Dream Rocket" und dem Wiener Unternehmen BTONIC starteten Chuma und Stefan vor einigen Tagen die Challenge. Dabei geht es darum, innerhalb von 30 Sekunden so viele Kniebeugen wie nur möglich zu machen, dies auf Video festzuhalten und anschließend unter #30SekChallenge auf Facebook zu posten. Die Aktion läuft bis 18. Dezember, pro Kniebeuge werden zehn Cent gespendet.

  • Chuma (li.) und Stefan bringen Österreicher für den guten Zweck ins Schwitzen.

"Wollen Weihnachtswünsche erfüllen"
Das gesammelte Geld wird dann in Geschenke für schwer erkrankte Kinder investiert. Die Spielsachen und Co. werden dann an die Kinderstationen des St. Anna Kinderspitals und dem Wiener AKH übergeben. "Damit wollen wir schwer kranken Kindern ihre Weihnachtswünsche erfüllen", so Krückl gegenüber krone.at.

Einige Österreicher zeigten sich bereits von ihrer sportlichen Seite und gingen für den guten Zweck in die Knie. "Wir hoffen jetzt natürlich, noch möglichst viele Menschen zu erreichen, um so zahlreichen Kindern helfen zu können", freut sich Krückl über jeden weiteren motivierten Teilnehmer.

Charlotte Sequard-Base
Redakteurin
Charlotte Sequard-Base
Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).