Mit Rubbellos

13.01.2018 13:43

USA: 20-Jähriger gewann 451 Millionen Dollar

Er ist nach amerikanischem Gesetz noch nicht volljährig, aber schon zigfacher Millionär: Shane Missler aus dem Bundesstaat Florida gewann bei der "Mega Millions"-Lotterie 451 Millionen Dollar (rund 370 Millionen Euro). Gekauft hatte der 20-Jährige das Glückslos mit dem Gewinn aus einem Rubbellos.

"Oh. My. God." – "Oh. Mein. Gott.": Das waren die Worte, mit denen Shane den bisher viertgrößten Gewinn in der 21-jährigen Geschichte der "Mega Millions"-Lotterie auf seinem Facebook-Account kommentierte.

Da er sich den Gewinn sofort auszahlen lässt, erhält er "nur" 282 Millionen Dollar (231 Millionen Euro) und verzichtet damit auf etwas weniger als die Hälfte des vollen Gewinns, der normalerweise über zahlreiche Monate ausgezahlt wird.

Job bereits gekündigt
Shane Missler, der seinen Verkäuferjob bei der Elektronikkette "Best Buy" auf der Stelle kündigte, will mit dem Geld "meiner Familie helfen, mir meine größten Wünsche erfüllen und viel Gutes tun".

Kronen Zeitung

Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).