Ereignis

Salzburger Festspiele

Beschreibung

Das allsommerlich stattfindende Festival für Musik und Theater ist nicht nur innerhalb Österreichs, sondern auch international von großer Bedeutung. Im Juli und August wird die ganze Stadt sechs Wochen lang zur Bühne für mehr als 200 Konzerte, Theateraufführungen, Musicals und Opern.

Das erste Mal fanden die Salzburger Festspiele am 22. August 1920 statt, mit der Uraufführung von Hugo von Hoffmannsthals „Jedermann“ unter der Regie von Max Reinhardt, der seitdem neben Hoffmannsthal als Hauptinitiator der Festspiele gilt. Er war auch Gründer des Max Reinhardt Seminars in Wien, einer Schauspielschule, die heute als Sprungbrett für viele österreichische Newcomer dient.

Die Jedermann-Aufführungen am Domplatz sind seitdem fester Bestandteil und Highlight der Salzburger Festspiele. Die Interpretation der Titelrolle diente bereits vielen schauspielerischen Größen als Ritterschlag – etwa Maximilian Schell oder Klaus Maria Brandauer.

Aktuellster Artikel

(Bild: Simon Pauly)

Alle Artikel