Ort

Mali

Beschreibung

Der westafrikanische Binnenstaat Mali wird von rund 18,5 Millionen Menschen bevölkert.

Aufgrund des Vormarsches der Sahara im Norden ist Mali vorwiegend im Süden besiedelt. Ein immenser Teil im Norden wird von der Sahara eingenommen und ist somit wirtschaftlich wertlos und wird, wenn möglich, umfahren. Die Große Moschee von Djenné ist eines der größten Lehmgebäude der Welt und zählt zu den berühmtesten Bauwerken Afrikas.

Außerdem hat Mali im kulturellen Bereich lange Traditionen vorzuweisen. Speziell in Musik, Tanz, Literatur und bildender Kunst führt es ein eigenständiges Kulturleben. Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind die Landwirtschaft, die Fischerei und in zunehmenden Maße der Bergbau. Zu den bedeutendsten Bodenschätzen gehören Gold, wovon Mali den drittgrößten Produzenten Afrikas darstellt, und Salz.

Obwohl das Land für afrikanische Verhältnisse wirtschaftlich sehr gut dasteht, lebt in etwa die Hälfte der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze.

Aktuellster Artikel

Alle Artikel

(Bild: GEPA)
Newsletter