Produkt

Kaffeemaschinen-Test 2019

Beschreibung

Testen der Besten: Die beliebtesten Kaffeemaschinen-Modelle im Vergleich

„Anregendes, leicht bitter schmeckendes, meist heiß getrunkenes Getränk von dunkelbrauner bis schwarzer Farbe aus gemahlenem, mit kochendem Wasser übergossenem Kaffee“ – so lautet die Duden-Definition des in Österreich so beliebten „Kaffeetscherls“. Ganze 900 Tassen trinkt der Durchschnittsösterreicher pro Tag. Grund genug den verschiedenen Brühverfahren des bohnenförmigen Samens der Kaffeepflanze nachzuspüren und die geläufigsten Kaffeemaschinen zu vergleichen. Neben den Kaffeebohnen selbst ist hier die Wahl der Kaffeemaschine existenziell. Doch wie finde ich die richtige Kaffeemaschine für mich? Schließlich gibt es ja sowohl unzählige verschiedene Modelle als auch noch komplett unterschiedliche Arten von Kaffeemaschinen. Mit welcher Kaffeezubereitung bzw. mit welcher Kaffeemaschine der Morgenkaffe am besten gelingt, wird vor allem dann zur brennenden Frage, wenn die Neuanschaffung eines Kaffeevollautomaten bevorsteht. Oder soll es nicht lieber eine Espressomaschine sein? Als kleine Orientierungshilfe finden Sie hier einen Überblick über die wichtigsten Unterschiede sowie einen direkten Vergleich über die besten Kaffeemaschinenmodelle. Entscheiden sie selbst, wer ihr persönlicher Testsieger ist.

Filterkaffeemaschine

Filterkaffeemaschine mit schwarzem Kaffee

Beginnen wir mit dem Klassiker unter den Kaffeemaschinen. Seit Jahrzehnten kommt frisch gebrühter Kaffee in weit über der Hälfte der Kaffeetrinker-Haushalte aus der guten, alten Filtermaschine. Zunehmend haben Filterkaffeemaschinen neuerdings anspruchsvolle Zusatzfunktionen wie Timer, Thermokanne oder sogar ein eigenes Mahlwerk. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Filterkaffee lässt sich schnell, in großen Mengen und günstig brühen.

Das Duell: Testsieger von Stiftung Warentest 2018 Melitta Look Therm 1011-10 vs. Bestseller Philips HD7546

 

Modell

 Melitta Look Therm 1011-10  Philips HD7546/20 Gaia 

Abbildung

Melitta Look Therm 1011-10

Philips HD7546/20 Gaia

Material

Kunststoff

Edelstahl

Volumen Wassertank

1,2 Liter

1,2 Liter

Abschaltautomatik

Ja

Ja

Tropf-Stopp

Ja

Ja

Isolierkanne

Ja

Ja

Maße

39 x 28 x 25 cm

25,5 x 22,1 x 37,01 cm

Gewicht

2,8 kg

2,8 kg

Leistung

1.000 Watt

1.000 Watt

Link

Zum Angebot

Zum Angebot

 

Espressokocher/Espressokanne

Espressokocher in silber

Für Kaffeegenuss wie in Italien sorgt die unter Liebhabern hoch geschätzte Espressokanne. Sie besteht grob gesagt aus drei Komponenten: Wasserkessel (unten), Kaffeesieb (Mitte) und den Espresso-Behälter inklusive Steigrohr, Deckel und Griff (oben). Doch wie funktioniert der Espressokocher? Man befüllt zuerst das Unterteil mit Wasser, gibt dann das feingemahlene Espresso Kaffeepulver ins Sieb, schraubt das Oberteil darauf, stellt die Kanne auf den Herd und wartet bis das Wasser hitze- und druckbedingt über das Steigrohr und durch das Kaffeepulver hindurch in den oberen Teil der Kanne gewandert ist, wo es als fertiger Espresso auf baldigen Genuss wartet. Eine Abwandlung davon ist die sogenannte Pressstempelkanne, die auch French Press, Kaffeepresse, Kaffeedrücker, Cafetière, Kolbenkanne, Chambord- oder Siebstempelkanne genannt wird. Hier wird einfach heißes Wasser über das in der Presstempelkanne befindliche Kaffeepulver gegossen. Das Wasser kann so ungehindert die Aromen und das Koffein des Kaffees aufnehmen. Nach drei bis sechs Minuten drückt man den Kaffeesatz mit dem sogenannten Stempel auf den Boden der Kanne, der fertige Kaffee kann ausgegossen werden.

Modell

Bialetti Moka Express

bonVIVO® Intenca

Bilder

Bialetti Moka Express

bonVIVO® Intenca

Material

Doppelt gedrechseltes AluminiumEdelstahl

Induktion

NeinJa

Gewicht

794 g

939g

Maße

16,51 x 12,06 x 21,59 cm23,6 x 13,8 x 11,2 cm

Link

Zum Angebot

Zum Angebot

Kaffeevollautomat

Kaffeevollautomat in silber

Hier geht – nomen est omen – alles automatisch, einzig Bohnen und Milch müssen nachgefüllt werden. Mahlwerk, Brüheinheit und Milchschäumer erledigen den Rest, sogar die Reinigung funktioniert automatisch. Nur entkalken und den Kaffeesatz entfernen muss man selbst. Obendrein steht dem glücklichen Besitzer eines Kaffeevollautomaten das ganze Repertoire der Kaffeespezialitäten von Cappuccino, über Latte- Macchiato bis hin zum Espresso zur Wahl. Groß ist bei diesem Produkt übrigens auch das Gerät und der Preis, wobei es auch hier Ausreißer nach unten gibt. Genussmenschen nehmen dies jedoch gerne in Kauf, und nicht umsonst sind Kaffeevollautomaten gern gesehene Gäste in vielen Firmen.

 

Modell

 Siemens EQ.6 Plus s300 Saeco Xelsis SM7580/00

Abbildung

Siemens EQ.6 Plus s300

Saeco Xelsis SM7580/00

Material

Siemens EQ.6 Plus s300

Saeco Xelsis SM7580/00

Volumen Wassertank

1,7 Liter

1,7 Liter

Farbe

Silber, Grau

Pianoschwarz

Display

Touchscreen

LED

Maße

46,5 x 28 x 38,5 cm48,9 x 28,3 x 39,3 cm

Gewicht

9,6kg10,78 kg

Leistung

1.500 Watt

1.850 Watt

Link

Zum Angebot

Zum Angebot

Siebträgermaschine

Willkommen in der Champions League des Kaffeemaschinenkosmos. Nicht von ungefähr ist die Siebträgermaschine das Mittel der Wahl vieler Lokale wie Bars und Restaurants. Der Ferrari unter den Kaffeemaschinen lässt weiten Raum zur Kaffee-Optimierung. Kaffee-Profis haben hier gleich mehrere Schrauben für die Feinabstimmung zur Hand: Wasserqualität, Auswahl der Kaffeebohnen, Temperatur, Druck, Kaffee-Mahlgrad und Art der Röstung heißen die Kaffeekenner-Variablen, die für das Optimum an Genuss wohl bedacht und sorgfältig justiert werden wollen. Das Resultat wird feierlich geprüft, Verbesserungspotenzial ausgelotet und jede besonders gelungene Kaffeevariante gebührend zelebriert.

Modell

 De'Longhi DEDICA EC 685.M Gastroback 42716

Abbildung

De’Longhi Dedica EC 685.M

Gastroback 42716

Volumen Wassertank

1 Liter

1,4 Liter

Milchschaumdrüse

Ja

Ja, verstellbar

Maße

33 x 14,9 x 30,3 cm

30 x 15,8 x 30,8 cm

Gewicht

4,22 kg

4,4 kg

Druck/Leistung

15 bar/1.350 Watt

15bar/1.400 Watt

Link

Zum Angebot

Zum Angebot

Kaffeepad und Kapselmaschinen

Geringer Aufwand, einfaches Handling – das sind sicher die besten Argumente für eine Anschaffung eines dieser Geräte. Doch die Kapseln/Pads sind nicht ganz billig, zudem machen sie Müll. Als Nachteil wird ebenso die zwangsläufige Bindung an eine Marke empfunden.

Wie wirkt Kaffee?

Was würden Sie auf die Frage: „Warum trinken Sie Kaffee?“ antworten? Den meisten würde wohl der Muntermach-Effekt und der gute Geschmack des braun-schwarzen Heißgetränks, das bereits seit dem neunten Jahrhundert getrunken wird, einfallen. Kaum jemand weiß, dass die Hirndurchblutung ebenso angeregt wird.

Macht Kaffee schlau?

In zahlreichen Studien konnte bereits der stimulierende Effekt des Koffeins, vor allem in den höher entwickelten Hirnregionen, nachgewiesen werden. Und nicht nur das. In Versuchen wurde herausgefunden, das Gruppen, die vor einer gemeinsamen Arbeit eine koffeinhaltige Tasse Kaffee getrunken hatten, die gemeinsame Leistung sowie den eigenen Beitrag deutlich besser bewerteten als die Kontrollgruppe mit dem entkoffeinierten Kaffee. Also macht der Genuss von Kaffee offenbar sowohl schlau, als auch optimistisch. Insgesamt verbessert sich auch die Reaktionsgeschwindigkeit und wir werden aufmerksamer sowie konzentrierter. Eine weitere Wirkung ist eine gesteigerte Kreativität und mehr Ausdauer, sogar intelligenter soll das flüssige Extrakt der Kaffeebohne machen.

Kaffeehauskultur

Eine schöne Tasse Kaffee, dazu ein Glas Wasser und die Tageszeitung, am besten am hölzernen Zeitungshaltern aufgespannt, und ganz viel Zeit und Muße – dies sind die wichtigsten Ingredienzien der Wiener Kaffeehauskultur, von der Stefan Zweig in seinen Memoiren behauptet, dass sie eine Institution, wie es keine ähnliche auf der Welt gäbe, sei. Damals, im späten 19. und frühen 20. Jh. waren die Wiener Kaffeehäuser ein beliebter Treffpunkt für Künstler und Literaten, die sich zum Austausch aber auch zum Schreiben sozusagen in das verlängerte Wohnzimmer begaben. Stundenlanges Verweilen, bei teilweise auch nur einer einzigen Tasse Kaffee, war nicht ungewöhnlich und toleriert. Das Mobiliar reichte von gemütlichen Plüschsofas bis hin zu nüchtern-kargen Einrichtungsgegenständen. Einige der wichtigsten, noch heute existierenden, traditionellen Kaffeehäuser in Wien sind z.B. das Café Central, das Café Prückel, das Kaffee Alt Wien, das Café Drechsler, das Café Sperl, das Kaffee Urania und das Café Ritter. Jedes einzelne besitzt dabei seinen eigenen Charme; die Zeit scheint dort über die Jahrzehnte hinweg stehen geblieben zu sein. Zeit nehmen sich auch die typischen Besucher - Hast und Unruhe verspüren die Gäste hier kaum, nein vielmehr herrscht hier eine eigene, ungezwungene und vielleicht sogar etwas nostalgische Atmosphäre, die man unbedingt einmal erlebt haben sollte.

Aktuellster Artikel

Alle Artikel

Newsletter