Ort

Himalaya

Beschreibung
Der Himalaya (auch Himalaja) (Sanskrit: हिमालय, himālaya, deutsch [hiˈmaːlaɪ̯a] oder [himaˈlaɪ̯a]; von hima ‚Schnee‘ und alaya „Ort, Wohnsitz“) ist ein Hochgebirgs­system in Asien. Es ist das höchste Gebirge der Erde und liegt zwischen dem indischen Subkontinent im Süden und dem Tibetischen Hochland im Norden. Das Gebirge erstreckt sich auf einer Länge von etwa 3000 Kilometern von Pakistan bis Myanmar (Burma) und erreicht eine Breite von bis zu 350 Kilometern. Im Himalaya befinden sich zehn der vierzehn Berge der Erde, deren Gipfel mehr als 8000 Meter hoch sind („Achttausender“), darunter der Mount Everest, der mit 8848 m ü. NHN höchste Berg der Erde. Mit seiner südlichen Lage sowie dem sich im Rückraum des Himalaya als ausgedehntes Hochplateau erhebenden Tibetischen Hochland übt der Himalaya großen Einfluss auf das Klima Süd- und Südostasiens aus. So wird der Indische Sommermonsun erst durch die im Sommer thermisch bedingten Ferrel'schen Druckgebilde in Westindien und Tibet erzeugt. An der Haupterhebung des Himalaya gestaut, liegen hier einige der regenreichsten Orte der Erde sowie die Quellgebiete aller großen Flusssysteme Südasiens.
Quelle: Wikipedia

Aktuellster Artikel

Alle Artikel