Organisation

Fußball-Bundesliga

Beschreibung

Seit 1911 gibt es in Österreich offizielle Fußballmeisterschaften. Die Bundesliga ist die höchste Spielklasse im österreichischen Fußball - und gleichzeitig auch die bevorzugte Liga, um einen Wett-Tipp zu platzieren.

Bei der Gründung nahmen zehn Vereine am Meisterschaftsbetrieb teil, von Beginn an waren die Wiener Klubs SK Rapid Wien und FK Austria Wien vertreten. Die Bundesliga war anfangs nur ein Wiener Bewerb, entwickelte sich über die Jahre aber zu einem Ereignis bei dem ganz Österreich mitfiebert. Die erste Bundesliga wurde noch unter dem Gründungsnamen „Erste Klasse“ ausgetragen. Es folgten unterschiedliche Titel, welche meistens einen Umbruch innerhalb der Liga deklarierten, oder Sponsoren beinhalteten.

Ab der Saison 2018/19 trat ein neuer Modus in Kraft. Seitdem sind es 12 Mannschaften, die zunächst in 22 Meisterschaftsrunden gegeneinander antreten. Nach 22 Spieltagen werden die erreichten Punkte jedes Teams halbiert und die Meisterschaft wird in zwei Gruppen separiert. Die oberen sechs Mannschaften treten um den Meistertitel und die internationalen Startplätze gegeneinander an, während die unteren Vereine gegen Abstieg spielen.

Eine Neuheit des Systems birgt die Möglichkeit, als Gewinner der Abstiegsgruppe dennoch international vertreten sein zu können. So spielt der Sieger der Abstiegsgruppe in einem Play-off um die Europa-League-Qualifikation gegen den Letztplatzierten aus der Meistergruppe.

Aktuellster Artikel

Alle Artikel