Organisation

Ferrari

Beschreibung

Das „Cavallino Rampante“, das sich aufbäumende schwarze Pferd vor gelbem Hintergrund, stand für Klasse und Geschwindigkeit, schon bevor Ferrari überhaupt begann, Autos zu bauen. Im Jahr 1929 war Enzo Ferrari im erfolgreichen Rennteam „Scuderia Ferrari“ als Leiter tätig. 1943 wanderte der Rennstall nach Maranello bei Modena, wo Ferrari auch heute noch seinen Hauptsitz hat.

Der erste eigene Rennwagen wurde 1947 fertiggestellt und war ein mit einem 1,5-Liter-V12-Motor ausgestatteter Ferrari 125 C Sport. Die Produktion markierte gleichzeitig die Gründung von Ferrari als Automobilhersteller. Nach und nach begann man, auch Autos für den normalen Straßenverkehr herzustellen; Ferrari wurde aufgrund des eleganten Stylings zum Statussymbol. Dennoch gab es immer wieder finanzielle Probleme, die aber mit dem Einstieg von Fiat 1969 vorläufig gelöst werden konnten.

Heute ist Ferrari zu 90 Prozent im Besitz des Fiat-Konzerns.

Aktuellster Artikel

Alle Artikel