Organisation

Atletico Madrid

Beschreibung
Der Club Atlético de Madrid, im deutschen Sprachraum bekannt als Atlético Madrid, ist ein am 26. April 1903 gegründeter Sportverein aus der spanischen Hauptstadt Madrid, der insbesondere durch seine Fußballabteilung bekannt wurde. Die erste Fußballmannschaft der Herren, die ihre Heimspiele bis September 2017 im Estadio Vicente Calderón austrug und seitdem im Wanda Metropolitano spielt, spielt zurzeit in der Primera División, der höchsten spanischen Spielklasse. Die Vereinsfarben sind Rot und Weiß, so dass Spieler und Fans in Spanien als Los Rojiblancos bekannt sind. Zudem spielt die Mannschaft bei Heimspielen in rot-weiß-gestreiften Shirts und dunkelblauen Shorts. Der Klub trägt unter anderem den Spitznamen Los Colchoneros, was übersetzt so viel wie „Matratzenmacher“ bedeutet. Dieser Spitzname entstand, weil die damals meistverkaufte Matratze Spaniens rot-weiß gestreift war und die Vereinsfarben abbildete. Wie die meisten spanischen Erstligavereine ist Atlético Madrid eine „Sport-AG“ (Sociedad Anónima Deportiva – S.A.D.). Die Aktionäre des Unternehmens sind zu 52 Prozent Miguel Ángel Gil Marín, zu jeweils 20 Prozent Enrique Cerezo und das Unternehmen Wanda Madrid Investment des chinesischen Unternehmers Wang Jianlin, zu fünf Prozent die Familie Gil Marín. Die restlichen drei Prozent werden von Kleinaktionären gehalten. Somit ist die Familie um den verstorbenen ehemaligen Präsidenten Jesús Gil Hauptaktionär. Gil war jahrelang Präsident des Vereins, da er und seine Familie die Mehrheit der Aktien besaßen und er nicht abgewählt werden konnte. Er trat erst im Alter von 70 Jahren von seinem Amt zurück und übergab die Geschäfte an seinen Freund und bekannten Filmunternehmer Enrique Cerezo, der bis heute das Präsidentenamt ausführt. Größter Rivale der Rojiblancos ist Real Madrid und das zwischen beiden Vereinen ausgetragene Derby wird als Derbi madrileño bezeichnet.
Quelle: Wikipedia

Aktuellster Artikel

Alle Artikel

Newsletter