Zwei Frauen eröffnen

Haider: „Opernball setzt extrem wichtiges Zeichen“

Der Countdown läuft und die Vorfreude auf den Opernball am 20. Februar ist schon riesengroß. Das schönste Fest Wiens steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Königin der Nacht. Gemäß ihrem Konzept „Alles Oper“ hat Organisatorin Maria Großbauer die gefährlich-glanzvolle Figur aus der Oper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart in den Mittelpunkt gerückt. Für Dominique Meyer ist es der letzte Opernball in seiner Funktion als Staatsoperndirektor. Und Alfons Haider findet die Eröffnung durch ein gleichgeschlechtliches Paar ein „extrem wichtiges und schönes Zeichen“. Und was ist sonst alles neu beim Ball der Bälle? Adabei-TV hat nachgefragt! 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.