Eröffnung am Montag

Premiere in Graz: Drei Ärzte betreiben ein Zentrum

Mariazell, Eisenerz, Vorau und Weiz haben bereits eines, am Montag eröffnet nun das erste Primärversorgungszentrum in Graz - direkt beim Landeskrankenhaus in St. Leonhard. Drei Allgemeinmediziner sind an Bord. Ein weiteres Zentrum in Admont ist auf Schiene.

Bis 2025 soll es 30 solcher Gesundheitszentren in der Steiermark geben. Die Idee dahinter: Mehrere Hausärzte nutzen gemeinsam Räumlichkeiten und Geräte, sie können dadurch längere Öffnungszeiten (in Graz etwa von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) anbieten. Ebenfalls im Team sind diplomiertes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal, mit diversen Fachärzten und Therapeuten bestehen Kooperationen.

„Medius“ heißt das Zentrum in Graz, dahinter stehen die Allgemeinmediziner Elisabeth Strobl-Gobiet, Ines Muchitsch und Stefan Korsatko. Sie haben ihre drei Kassenstellen zusammengelegt. Ihre Schwerpunkte sind Diabetes, professionelles Wundmanagement und der Bereich ältere Menschen (Geriatrie).

Admont folgt 2019
Das sechste steirische Primärversorgungszentrum entsteht bis 2019 in Admont in einem Gebäude des Stifts. Weitere Pläne gibt es für Liezen, Schladming und Gratwein-Straßengel.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter