20.12.2018 19:18

Für Nepal:

Tiroler „Christkindl“ sammelte 300 Hilfspakete

Anorak, Schlafsack, Mütze und Medikamente: Das ist im Weihnachtspaket, das Künstler Frizzey Greif heuer zusammengestellt hat – für die Erdbebenopfer von Nepal. Im Rahmen einer Charity-Tour hat der Prutzer das Geld für mehr als 300 Pakete sammeln können. Diese Woche hat er sich zusammen mit seiner Christine wieder auf den Weg ins Himalaya-Gebiet gemacht.

„Ich bin überwältigt über das vorweihnachtliche Geschenk der Nächstenliebe aus Tirol“, freut sich Frizzey über das große Echo für seine „Frizzey Light“-Helptour für Nepal. Der Prutzer hilft nämlich jenen Erdbebenopfern, um die sich bisher niemand gekümmert hat – die „Krone“ berichtete darüber. Bei seiner Charity- und Info-Tour hat er Tausende Interessierte auf sein Hilfsprojekt aufmerksam machen können. Mehr als 300 Weihnachtspakete (im Wert von á 80 Euro) hat er zusammengetragen.

Hilfe für Kinder
Mit diesen im Gepäck ist er nun nach Nepal aufgebrochen. Frizzey freut sich auch, dass sich Dutzende neue Mitglieder seinem Verein angeschlossen haben. „Ich möchte mich auf diesem Weg bei allen Sponsoren bedanken, die es uns ermöglichen, den Ärmsten unter den Armen zu helfen“, sagt Frizzey, der am Heiligen Abend Tiroler „Christkindl“ für Hunderte Kinder in Nepal spielen wird. „Ich möchte nie wieder in die Augen eines frierenden Kindes schauen“, betont Frizzey.

Alle weiteren Infos dazu unter: www.frizzey-light.org

Markus Gassler
Markus Gassler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter