In Spielfeld

Autoschieber beschattet und an der Grenze gefasst

Die SOKO Kfz hat am Mittwoch einen 42-Jährigen Mann aus dem Verkehr gezogen, der unter Angabe falscher Daten in Wien einen hochpreisigen Pkw gemietet und diesen außer Landes bringen wollte. Der Serbe wurde am Grenzübergang Spielfeld festgenommen, berichtete die Wiener Polizei am Freitag. 

Der Mann war bereits länger unter Verdacht und von den Beamten beschattet worden. Als er bei einem Mietwagenunternehmen in Landstraße einen Mercedes E 220 mietete. Diesen wollte er anschließend außer Landes bringen und dort, so der Verdacht der Ermittler, verkaufen. Die Polizei vermutet, dass der Serbe noch für weitere entsprechende Delikte verantwortlich sein dürfte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).