22.11.2019 16:00

Nix wie los

Im Spätherbst zur Jenbacher Rodelhütte

Die „Rodelhütte“ bei Jenbach stellt schon im Spätherbst ein beliebtes Ziel dar. Kufenspaß ist zwar noch nicht möglich, dafür aber eine gemütliche Rundtour mit Einkehrmöglichkeit.

Bei der „Rodelhütte“ handelt es sich um ein Gasthaus oberhalb von Jenbach, das selbst im November geöffnet hat. Von der Einkehr führt eine gut abgesicherte, derzeit jedoch noch apere Rodelbahn nach Jenbach. Die benützen wir als Abstiegsroute.

Doch der Reihe nach. In Jenbach fährt man Richtung Achensee empor (Kasbachstrecke), noch im Ort – ein kurzes Stück nach der Apotheke – heißt es bezeichnet links abzweigen. Am Beginn des Fahrverbots kann das Auto gut abgestellt werden.

Wir wandern jetzt auf dem asphaltierten Zufahrtsweg im Wald hinauf (Achtung, trotz Fahrverbot Pkw-Verkehr möglich!). Die Strecke leitet zügig und lange Zeit fast kerzengerade im Wald empor und berührt da und dort die Rodelbahn. Erst knapp unterhalb der Rodelhütte gibt es die erste Rechtskurve. Ein Stück darauf – unmittelbar vor der Einkehr – wechseln wir rechts auf die Rodelbahn (beim Lichtmast), um gleich darauf links abzuzweigen.

Ein Forstweg leitet nun, kaum spürbar ansteigend, im Wald dahin, immer wieder öffnen sich Blicke zu den Rofanbergen. Bei einer Routengabelung geht es links weiter, gleich darauf zweigen wir rechts ab. An der Stelle, wo der Weg beginnt, hinunter zu ziehen, befindet sich rechts eine Bank mit tollem Blick nach Maurach und den teilweise bizarren Berggestalten darüber. Hier wird umgedreht.

Man wandert zunächst am gleichen Weg retour, zweigt jedoch nicht mehr links ab, sondern spaziert stets geradeaus zur Rodelhütte. Dort wird eingekehrt!

Gestärkt wählen wir dann die Rodelbahn als Abstiegsroute. Die zieht gemütlich im Wald hinunter und legt deutlich mehr Kurven ein als die Zufahrtsstraße. Am Ziel schließlich ein paar Meter nach rechts zum Parkplatz.

Factbox:

Talort: Jenbach (563 m)

Ausgangspunkt: Gratisparkplatz (ca. 670 m) links oberhalb der Achenseestraße (Kasbachroute) in Jenbach (sehr steile Zufahrt, eventuell heikel nach Schneefällen)

Strecke: (asphaltierter) Zufahrtsweg, Forstweg, Rodelbahn

Voraussetzung: keine besonderen Voraussetzungen erforderlich

Kinder: ab dem Babyalter

Ausrüstung: feste Schuhe

Mountainbuggy: ja

Rodeln: Rodelbahn wird bei entsprechender Schneelage regelmäßig präpariert

Einkehrmöglichkeit: Gasthaus Rodelhütte (920 m), täglich ab 11.30 Uhr geöffnet, sonntags ab 9.30 Uhr, Donnerstag Ruhetag, T 05244/64700, www.rodelhuette.jimdo.com

Anreise mit Öffis: ÖBB-Bahnhof Jenbach; ca. 2 Kilometer vom Bahnhof zum Ausgangspunkt

Höhenunterschied: knapp 300 Höhenmeter

Länge: ca. 5,5 Kilometer

Gehzeit: ca. 1 3/4 Std. (Auf- und Abstieg inklusive Rundwanderung); ca. 40 Minuten Aufstieg zur Rodelhütte bzw. ca. 30 Minuten Abstieg von der Rodelhütte

Peter Freiberger
Peter Freiberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).