Brocken aus dem All

Große helle Feuerkugel raste über Österreich

Bei strahlend blauem Himmel ist am Montagnachmittag eine große helle Feuerkugel über Österreich zu sehen gewesen. Laut Angaben des Kurators der Meteoritensammlung des Naturhistorischen Museums (NHM) in Wien, Ludovic Ferriere, gab es in Slowenien, Italien, Deutschland, Schweiz sowie Österreich zahlreiche Beobachtungsmeldungen über die von einem Meteor ausgelöste Leuchterscheinung (siehe Video oben).

  • Der Meteor (rot markiert) aufgenommen im bayrischen Obergünzburg
    Der Meteor (rot markiert) aufgenommen im bayrischen Obergünzburg

Flugbahn endete östlich des Attersees
Um etwa 15.35 Uhr war die Feuerkugel zu sehen. Bisher gibt es laut Ferriere bereits mehr als 350 Meldungen über Beobachtungen. Aufgrund dieser wird geschätzt, dass die Flugbahn des Meteors ungefähr östlich des Attersees in Oberösterreich geendet hat.

Der slowenische Geologe Bojan Ambrozic hat auf seiner Website mehrere Videos von der Feuerkugel veröffentlicht, darunter eines von Mirela Curk, das nahe der slowenischen Kleinstadt Ajdovščina aufgenommen wurde (siehe Video unten).

Ob der Brocken aus dem All in der Erdatmosphäre vollständig verglüht ist oder es zu einem Meteoritenfall gekommen ist, also Reste auf die Erde gefallen sind, ist noch unklar. Ferriere bittet jedenfalls, Beobachtungen der Feuerkugel auf der entsprechenden Meldeseite des NHM im Internet einzutragen. 

Sollten in der Region Attersee ungewöhnliche Gesteine mit schwarzer Kruste gefunden werden, kann man den Experten kontaktieren und ihm Fotos der Fundstücke zusenden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.