Regelung unklar

2800 Euro Strafe für vierköpfige Fahrgemeinschaft?

Die rechtliche Regelung zu Fahrgemeinschaften während der Corona-Krise ist äußerst unklar. Im Mühlviertel wird über hohe Strafe für vier Voest-Mitarbeiter diskutiert. Beim Betriebsrat der Firma schrillten jedenfalls die Alarmglocken.

Verwirrung pur rund um die Regeln für Fahrgemeinschaften. Laut Auskunft des Landes sind sie zulässig. „Vorausgesetzt der Mindestabstand von einem Meter wird eingehalten. Zusätzlich gilt die Empfehlung, einen Nasen-Mund-Schutz zu tragen“, hieß es am Montag, 6. April. Die Mühlviertler Polizisten hatten aber einen völlig anderen Wissensstand.

Mehrere Änderungen
In einem Schreiben der Bezirksbehörde wurde ihnen noch drei Tage zuvor mitgeteilt, dass es nicht notwendig ist, den Abstand einzuhalten, wenn Maske und Handschuhe getragen werden. Während der „Krone“-Recherchen flatterte dann eine neue Nachricht in die Polizeistuben. Der Mindestabstand ist doch verpflichtend einzuhalten.

Zitat Icon

Vorausgesetzt der Mindestabstand von einem Meter wird eingehalten.

Land OÖ

Große Verunsicherung
Keine Wunder, dass die Verunsicherung unter den Pendlern riesengroß ist. Zumal zuletzt die Rede von einer saftigen Strafe für eine Fahrgemeinschaft war. Auf dem Weg zur Voest sollen vier Männer zu je 700 Euro verdonnert worden sein.

Info an Voest-Belegschaft
Beim Betriebsrat schrillten die Alarmglocken. An die Belegschaft erging sofort eine Info: „Fahrgemeinschaften sind nach wie vor, entgegen den kursierenden Gerüchten, zulässig!“

  • FPÖ-Verkehrssprecher Peter Handlos fordert eine einheitliche Regelung.
    FPÖ-Verkehrssprecher Peter Handlos fordert eine einheitliche Regelung.
Zitat Icon

Viele Fragen sind offen. Das gehört bundeseinheitlich geregelt und ordentlich kommuniziert.

Verkehrssprecher Peter Handlos

Ruf nach einheitlicher Regel
Der Mühlviertler FP-Verkehrssprecher Peter Handlos fordert klare Worte: „Viele Fragen sind offen. Das gehört bundeseinheitlich geregelt und ordentlich kommuniziert“, so der Landtagsabgeordnete.

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.