22.10.2019 16:28

Tote Schafe gefunden

Wolf soll nun in Lend sein Unwesen treiben

Rund 30 Kilometer musste Isegrim zurücklegen, um von Großarl – wo er zuletzt aktiv war – nach Embach zu gelangen. Ein Klacks für den Beutegreifer, der bis zu 80 Kilometer täglich schafft. Der Verdacht liegt also nahe, dass d e r Wolf erneut zugeschlagen hat.

Denn Dienstag früh fand ein Landwirt mehrere seiner Schafe tot auf. Die restlichen Lämmer haben das Weite gesucht. Ob es sich tatsächlich um Wolfsrisse handelt, muss ein DNA-Test zeigen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).