15.09.2019 19:30

„Hab Herz verloren“

So reagiert Andreas Gabalier auf Beziehungs-Aus

Damit hat Moderatorin Silvia Schneider am Sonntag viele überrascht: In einem emotionalen Posting auf ihrer Facebook-Seite gab die 37-Jährige die Trennung von Andreas Gabalier bekannt. Am frühen Abend meldete sich schließlich auch der „Volks-Rock-‘n‘-Roller“ zu Wort.

„Im Pulsschlag der Gezeiten hab‘ ich mein Herz verloren“, eröffnet Gabalier den Beitrag. Dank seinen Fans, so schreibt er, könne er Berge versetzen, die größten Stadien füllen und Millionen Menschen mit seiner Musik verbinden. „Das Wichtigste jedoch, habe ich leider nicht geschafft!“, bedauert der 34-Jährige. „Und das zerreißt mir das Herz!“

Mehr Kommentar zum Beziehungs-Aus gibt es vom Steirer nicht. Mit den Worten auf der Facebook-Seite von Silvia Schneider sei bereits alles gesagt. „Und so bitte ich um Verständnis, dass es dazu auch keine weiteren Stellungnahmen von uns (...) geben wird! Es ist auch so schon schmerzhaft genug ...“

YouTube-Klassiker: Flirtmeister Gabalier mit Silvia Schneider

Silvia Schneider 2017 im Adabei-TV-Talk bei Sasa Schwarzjirg: Vom Andi nehme ich keinen Cent

„Größte Herausforderung meines Lebens, Beziehung zu retten“
Nur einen Tag vor Bekanntwerden der Trennung hatte sich Gabalier noch kämpferisch gegeben. „Es ist gerade schwer für uns, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, aber wir bemühen uns. Man wird sehen, wie es mit uns weitergeht und ob man das wieder hinbiegen kann. Es ist die größte Herausforderung meines Lebens, diese Beziehung jetzt vernünftig weiterzuführen und zu retten“, so der Steirer in einem Interview mit der deutschen „Bild“-Zeitung.

„Ich habe Silvia in den letzten Jahren zu wenig Zeit geschenkt. Durch die vielen unterschiedlichen Wochenenden und Freizeiten ist in unserer Beziehung einfach zu viel auf der Strecke geblieben. Und das nehme ich ausschließlich auf meine Kappe.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter