09.07.2019 15:09

Initiative im Internet

Glaubensoffensive: Beten für Politiker vor Wahl

Beten macht Schule: Nachdem schon Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in der Wiener Stadthalle auf offener Bühne beim Großevent „Awakening“ gesegnet wurde (siehe Video oben), kommen jetzt auch die restlichen österreichischen Politiker zum Zug. Auf prayforaustria.at kann sich jeder Gläubige zum Mitbeten anmelden.

Am Dienstag startete prayforaustria.at offiziell. Das ist eine Internet-Gebetsoffensive für fast 300 österreichische Politiker. Dort kann man sich registrieren und bekommt vom Zufallsgenerator einen Politiker zugelost, für den man dann um Gottes Segen bittet.

  • Die Initiative Pray for Austria
    Die Initiative Pray for Austria

Im Angebot stehen laut der Initiatorin alle Regierungsparteien inklusive deren Kabinette und Mitarbeiter, alle Parteichefs, Landeshauptleute sowie der Nationalrat und der Bundesrat.

Wird man auch für Strache und Gudenus beten können?
Ob man auch für das Seelenheil der Ibiza-Sünder Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus beten kann, ist noch offen. Aber vermutlich steht es jedem frommen Menschen frei, auch die beiden „gefallenen“ Freiheitlichen einzubinden. Fakt ist: Die Parteienvertreter wussten bisher noch nichts von ihrem Stoßgebete-Glück.

  • Strache und Gudenus im Ibiza-Video
    Strache und Gudenus im Ibiza-Video

Auf der Homepage haben sich nämlich schon mehr als 100 Gläubige angemeldet. Die Aktion ist ökumenisch und wird auch von der Bischofskonferenz und vielen kirchlichen Institutionen unterstützt.

  • ÖVP-Chef Sebastian Kurz kam schon unverhofft in der Stadthalle zum „Gebetsglück“.
    ÖVP-Chef Sebastian Kurz kam schon unverhofft in der Stadthalle zum „Gebetsglück“.

„Möchten Vertrauen und Hoffnung stärken“
„In einer politisch turbulenten Zeit wollen wir für die Politiker Österreichs beten. Wir möchten das Vertrauen und die Hoffnung stärken. Wir möchten Gott in die Politik unseres Landes einladen und uns unter seine Führung und seinen Segen stellen“, so die Initiatoren.

Pater Karl Wallner, Missio-Österreich-Chef, zeigt sich begeistert: „Pray for Austria ist eine tolle Initiative: Beten wir doch für alle Politiker, egal von welcher Partei.“

Florian Hitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter