Automobile Jubiläen

01.01.2018 14:07

Feuerwerk der Festivitäten 2018 – von Alfa bis VW

Es sind die mit Nostalgie aufgeladenen Jubiläen, die Emotionen wecken und zugleich gespannt in die Zukunft blicken lassen. So wie bei den über 300 automobilen Klassikern von Alfa Romeo bis VW und den Meilensteinen der Verkehrsgeschichte, die 2018 Anlass für Geburtstagspartys geben

Die Erinnerung macht uns zu dem, was wir sind, ruft allerdings am liebsten die magischen Momente hervor. Grund genug, Geburtstage und große Jubiläen gebührend zu feiern und sich dabei über das Wiedersehen mit alten Freunden zu freuen, ganz besonders, wenn man diese vorübergehend aus den Augen verloren hatte. Kein Wunder, dass heute fast alle Automobilmarken runde Jahrestage aus ihrer Modellhistorie mit einem großen Jubiläums-Feierwerk würdigen. Schließlich beflügeln emotionale Ereignisse den Neuwagenverkauf, weshalb im Jahr 2018 weit über 300 Meilensteine der Motorisierungsgeschichte in den Mittelpunkt von Klassiker-Events, aber auch Neuwagen-Messen rücken.

  • Citroen 2CV ab 1948
    Citroen 2CV ab 1948

Darunter der Club der 70-jährigen Kultautos Citroen 2 CV "Ente", Land Rover Defender und Ur-Porsche 356, die Volksautos Ford T-Modell (110. Jubiläum) und VW Käfer (80. Jahrestag) sowie der Benz-Patentwagen, mit dem alles begann.

  • Bertha Benz unternimmt 1988 mit dem Benz Patent Motorwagen die 1. Fernfahrt der Automobilgeschichte.
    Bertha Benz unternimmt 1988 mit dem Benz Patent Motorwagen die 1. Fernfahrt der Automobilgeschichte.

Dieser berühmte Typ 3 ging vor 130 Jahren mit Berta Benz auf Fernfahrt, die erste in der Geschichte des Automobils.

  • Land Rover Series I ab 1948
    Land Rover Series I ab 1948

Zugleich bewahrt eine enthusiastische Club- und Sammlerszene untergegangene Helden vor dem Vergessen und lässt diese bei unzähligen Oldtimerkorsos von begeisterten Zuschauermassen feiern, die dann vielleicht daran denken, wie aufgeregt sie im brandneuen VW Golf II vor 35 Jahren zur Führerscheinprüfung fuhren oder dass sie vor 70 Jahren zum Fahrunterricht im Opel Olympia den damals rationierten Kraftstoff im Kanister selbst mitbringen mussten.

  • Volkswagen 411 ab 1968
    Volkswagen 411 ab 1968

Die sich eventuell gerade erinnern, wie stolz sie waren, als sie 1978 mit Onkel Markus im so europäisch wirkenden Mazda 626 auf Probefahrt gingen, obwohl die Politik in jenen Jahren die aufstrebenden japanischen Hersteller ächtete. Schließlich fürchteten die ohnehin streikgeschüttelten britischen und italienischen Autobauer um ihren Fortbestand. Nicht zu vergessen Peugeot, der französische Löwe hatte sich gerade an der Übernahme von Citroen und Chrysler Europa verschluckt.

  • Audi 100 ab 1968
    Audi 100 ab 1968

Diese Existenzängste waren vor 25 Jahren vorübergehend Geschichte, wie die Gelassenheit zeigte, mit der die Volumenmarken auf eine neue sogenannte "Gelbe Gefahr" reagierten. Diesmal waren es nicht die Japaner, die bereits in europäischen Werken produzierten, sondern die Koreaner Kia und Hyundai. Auch wenn sich viele Klassikerfans erst noch an den Gedanken gewöhnen müssen, frühe Kia Sephia und Hyundai S-Coupé oder Pony genießen bereits heute Youngtimerstatus. Die wahren Helden des Jahrgangs 1993 trugen aber zwölf Zylinder unter der Haube, so wie die Neuvorstellungen Daimler Double-Six, Jaguar XJ oder Bugatti EB 112. Alternativ zeigten sie sich in verführerischer Offenheit á la Opel Astra, Peugeot 306, VW Golf, Saab 900, Ferrari 348 und viele andere Sonnengleiter - kein Sommer konnte mehr Cabrio-Enthüllungen bieten.

Einen anderen Superlativ gab es 1988, jenem Jahr, das jetzt die jüngsten H-Kennzeichen-Klassiker hervorbringt: Während der eiserne Vorhang zwischen Ost und West damals erste Risse bekam, wurden in der Autowelt mehr Fahrzeugpremieren gefeiert als je zuvor. Die explodierenden Produktpaletten aller Hersteller bewirkten ein grandioses Neuheitenfeuerwerk, dabei die Superstars Porsche 911 (Typ 964), BMW M5 (E 34), Ferrari F40 (Produktionsstart) und Aston Martin Virage sowie die neuen Luxuslimousinen Audi V8, Infiniti Q45, Lexus LS 400 und Mercedes-Benz 560 SE. Allerdings gab es auch Anlass zur Trauer, denn die Tifosi mussten sich von Enzo Ferrari verabschieden und die Technikenthusiasten von Felix Wankel, dem Erfinder des gleichnamigen Motors.

  • BMW M5 Limousine E34 ab 1988
    BMW M5 Limousine E34 ab 1988

In Deutschland war der Wankel oder Kreiskolbenmotor mit Einstellung des NSU Ro 80 bereits Legende, als Mazda vor 40 Jahren noch einmal das ganze Potential dieser Triebwerkstechnik bewies. Denn der 1978 lancierte Klappscheinwerfer-Sportwagen Mazda RX-7 fuhr damals mit dem einmillionsten Kreiskolbenaggregat vom Band und deklassierte in Nordamerika sogar den Porsche 924, obwohl dieser gerade durch eine Turboversion Verstärkung erhielt.

  • Mazda RX-7 ab 1978
    Mazda RX-7 ab 1978

VW Golf für die DDR
Turbopower befeuerte auch den ewigen Wikinger Saab 99, während der Erz-Rivale mit seinem ersten Sechszylinder-Diesel im Volvo 240 konterte. Passgenau zum damals 120. Geburtstag des Selbstzünder-Erfinders Rudolf Diesel, der sich wahrscheinlich gefreut hätte, dass sein Triebwerkskonzept nun endlich alle Fahrzeugklassen erobert hatte - vom kapitalen amerikanischen Oldsmobile V8 bis hin zum kompakten VW Golf. Der Golf bekam 1978 übrigens neue Konkurrenz vom in drei Kontinenten unter zahllosen Markennamen gebauten Weltauto Simca Horizon und vom unkonventionellen Fiat Ritmo, der Kunststoffschilde statt Stoßstangen nutzte. Kein Problem für den Wolfsburger, der seinerseits zu neuen Ufern strebte - aus Werken in Amerika und Südafrika und im Export in die DDR. Dorthin rollte im Jänner 1978 der erste Zug mit 200 Autos, wobei die DDR im Gegenzug Werkzeugmaschinen lieferte. Zehn Jahre später debütierte sogar der Wartburg mit VW-Motor.

Glänzende Augen bekamen alle Fans von Vmax-Boliden und Muscle Cars vor einem halben Jahrhundert. Während Europa von Studentenunruhen und gesellschaftlichen Umwälzungen durchgeschüttelt wurde, feierten die Amerikaner ein Hochgeschwindigkeitsfestival. Das nicht nur im neuen Leinwandepos "Bullit", in dem Megastar Steve McQueen einen Ford Mustang zum Helden der längsten Verfolgungsjagd der Kinogeschichte macht. Der größte Sportwagenmarkt der Welt freute sich auch auf Ferraris neuen 365 GTB/4 (Daytona), den kleinen Bruder Dino 206 GT, Lamborghini 400 GT Espada, Maserati Ghibli Cabrio und Mercedes 280 SL sowie die brachiale Kraft von Mercedes 300 SEL 6.3, AMC AMX oder Mercury Cougar. Auch der aufregendste Opel aller Zeiten, der legendäre GT, sollte seine Fans vor allem jenseits des Atlantiks finden. Derweil wandte sich Europas neues automobiles Oberhaus aus BMW 2500/2800, Jaguar XJ6, Rover 3500 V8, Volvo 164 zunächst ans Establishment der Alten Welt. Durch und durch bürgerlich gab sich dagegen die 68er-Mittelklasse, darunter Audi 100, VW 411 und Mercedes "Strich-Acht".

  • Opel GT ab 1968
    Opel GT ab 1968

Es gibt auch Jubiläumsjahre, in denen Verkehrspolitik die Menschen noch mehr beschäftigte als neue Autos. So ging 1958 die gefürchtete Flensburger Verkehrssünderkartei an den Start - "Werden wir alle Straftäter?", fragten Medien - und das Wirtschaftswunder führte erstmals zum Phänomen überlasteter Autobahnen. Weshalb die Einführung von Verkehrsmeldungen im Radio nach amerikanischem Vorbild nun ernsthaft diskutiert wurde und der Autobahnneubau endlich forciert werden sollte. Schließlich war die seit 1927/28 projektierte Hafraba-Strecke Hamburg-Frankfurt-Basel noch immer nicht fertiggestellt, während die italienische Autostrada del Sole rasch ausgebaut wurde. Letzteres übrigens auch zur Freude von Millionen Deutscher, denn für die Nation aus Käfer-, Kapitän- und Rekord-Fahrern blieb Bella Italia Urlaubstraumziel Nummer eins. So wie heute alle Ausstellungen italienischer Klassiker von Automobilfans besonders dicht umlagert sind.

  • Volvo PV 544 ab 1958
    Volvo PV 544 ab 1958

Chronologie der wichtigsten Jubiläen:

1993 (25 Jahre): AC Ace, Aston Martin Vantage (Serienstart), Audi S2 Limousine, Audi Avant RS2, BMW 3er Cabriolet (Neuauflage), BMW 840Ci, Bugatti EB 112, Cadillac DeVille, Chevrolet Camaro Convertible (Neuauflage), Chrysler New Yorker (Neuauflage), Chrysler Vision, Citroen ZX Break, Citroen Xantia (Marktstart), Daihatsu Charade (Neuauflage), Daimler Double-Six (Neuauflage), Dodge Neon, Dodge Viper GTS Coupé, Ferrari 348 Spider, Fiat Punto, Fiat Tipo 3-türig, Fiat Coupé, Ford Mustang (Neuauflage), Ford Orion (Ende des Modellnamens und Fortführung als Escort), Ford Escort RS 2000 4x4, Ford Mondeo, Ford Maverick, Honda Today (Neuauflage), Honda Accord (Neuauflage), Hyundai S-Coupé 1500, Hyundai Sonata (Neuauflage), Isdera Commendatore 112i, Jaguar XJ12 (Neuauflage), Kia Sephia, Lancia Delta, Lexus GS 300, Mazda Xedos 9, McLaren F1 (Serie), Mercedes-Benz C-Klasse, MG RV8 (Serienstart), Mitsubishi Minica (Neuauflage), Nissan Skyline (Neuauflage), Nissan Laurel (Neuauflage), Nissan SX/Silvia (1993), Nissan Terrano II, Oldsmobile Aurora, Opel Corsa (Neuauflage), Opel Omega (Neuauflage), Opel Astra Cabriolet, Peugeot 306 Cabriolet, Plymouth Neon, Porsche 968 Turbo S, Porsche 911 Carrera (Neuauflage), Renault 19 Cabriolet (Marktstart), Rover Metro/100 Cabriolet, Saab 900/900 Cabriolet (Neuauflage), Seat Ibiza (Neuauflage), Seat Cordoba, Subaru Impreza (Marktstart), Subaru Legacy (Neuauflage), Suzuki Cara, Toyota Celica (Neuauflage), Toyota Supra (Neuauflage), Toyota RAV4, Volkswagen Golf III Variant, Volkswagen Golf III Cabrio, Volvo 850 Kombi. Kia startet in Deutschland. Die geplante Fusion zwischen Volvo und Renault scheitert am Veto der Volvo-Aktionäre. Merecdes-Benz gibt seine Beteiligung an Ilmor Engineering bekannt und damit seine Rückkehr in die Formel 1 als Motorenlieferant

1988 (30 Jahre): Aston Martin Virage, Audi Coupé & Coupé Quattro, Audi V8, Bitter Type 3 (Serienstart), BMW M3 Evolution und M3 Cabriolet, BMW Z1 (Produktionsstart), BMW 5er (Neuauflage), BMW M5, Buick Regal und Riviera in Neuauflage, Cadillac De Ville und Brougham in neuer Generation, Chevrolet Camaro Convertible, Chrysler New Yorker/Landau, Chrysler's TC by Maserati (Serienstart), Citroen BX 4x4, Daihatsu Feroza 4WD, Dodge Spirit, Donkervoort D10, Ecosse Signature, Excalibur Grand Limousine, Ferrari F40 (Produktionsbeginn), Fiat Tipo, Ford Thunderbird in Neuauflage, Ford Probe, Ford Sierra Cosworth 4x4, Holden Commodore/Calais, Hyundai Sonata, Infiniti M30 (Dezember), Infiniti Q45 (Dezember), Jaguar XJ-S Cabriolet, Jeep Cherokee, Kia Pride, Lada Samara 5-türig, Lexus ES 250 (Dezember), Lexus LS 400 (Dezember), Maserati Karif, Mazda 121, Mazda 626 Kombi, Mazda MPV, Mercedes-Benz 190 E 2.5-16, Mercedes-Benz 560 SE/SEC, Mercury Cougar Neuauflage, MG Maestro/Montego 2.0 Turbo, Middlebridge Scimitar GTE, Mitsubishi Lancer Fließheck, (MVS) Venturi Cabriolet, Nissan Pao, Nissan Maxima, Nissan Prairie Neuauflage, Nissan 200 SX/Silvia (Neuauflage), Nissan Skyline GTS, Nissan Laurel (Neuauflage), Nissan Patrol GR, Nissan Terrano Europaversion, Oldsmobile Cutlass Supreme, Opel Vectra, Panther Solo/Kallista 1.6, Peugeot 405 Break, Pontiac Grand Prix (Neuauflage), Porsche 944 S Cabriolet/944 S2, Porsche 911 Carrera Speedster, Porsche 911 Carrera 4, Renault 19, Renault 21 Nevada, Renault Espace Quadra, Rover 800 Fastback, Saab 9000 CD Limousine, Skoda Favorit (Marktstart), Subaru Rex Kompressor/Minijumbo, Suzuki Alto (Neuauflage), Suzuki Swift (Neuauflage), Suzuki Vitara, Toyota Corolla RV 4WD (Tercel-Nachfolger), Toyota Carina II, Toyota Mark II/Camry (Neuauflage), Toyota Crown (Neuauflage), Toyota 4-Runner, TVR S 2.9 Convertible, TVR Tuscan, Vauxhall Vectra, Volvo 440, VW Corrado, VW Passat (Neuauflage), VW California, Wartburg 1.3 (VW-Viertaktmotor), Yugo Florida. BMW rüstet die V12-Limousine 750iL zur futuristischen Cheflimousine "Mobiles BMW Büro" auf mit Computer und Btx-Anschluss, Drucker, C-Netz-Telefon, Telefax, TV, Video, Camcorder, Reißwolf, Navigationssystem etc. Enzo Ferrari stirbt am 14. August, das letzte Modell unter seiner Ägide ist der F40. 30. Todestag von Felix Wankel, Erfinder des Dreh- bzw. Kreiskolbenmotors. Peugeot eröffnet ein neues Unternehmensmuseum in Sochaux. In London können Parkuhren mit Kreditkarten bezahlt werden. Der Tankwart-Service kehrt zurück, BP übernimmt eine Vorreiterrolle, Shell plant ähnliches. Wolfsburg hat in Deutschland die höchste Autodichte mit 554 Fahrzeugen auf 1000 Einwohner, es folgen Offenbach (526), Frankfurt (525) und Darmstadt (521). Japan ist größter Automobilhersteller der Welt vor den USA

1978 (40 Jahre): Alpine A310 V6 (Marktstart), AMC Spirit (Nachfolger des Gremlin), Aston Martin V8 Volante, Audi 80, Audi 100 5D (Fünfzylinder-Diesel), BMW 635 CSi, BMW M1, Buick Riviera (Neuauflage), Cadillac Eldorado (Neuauflage), Chevrolet Ascona/Rekord/Commodore (ZA), Chrysler Simca Horizon (Marktstart), Citroen LNA, Citroen Visa, Daihatsu Charade Coupé, Datsun-Nissan Cherry (Neuauflage), Datsun-Nissan 280 ZX, Dodge Omni, Dodge Magnum XE, Fiat 127 Sport, Fiat Ritmo, Ford LTD (Neuauflage), Ford Capri III, Honda Prelude, Honda Accord Limousine, Lotus Esprit S2, Mazda 626, Mazda RX-7, Mercury Capri, Mitsubishi Colt, Monteverdi Sierra Cabriolet, Oldsmobile Toronado, Oldsmobile V8 Diesel, Opel Manta CC, Opel Commodore C (Serienstart), Plymouth Horizon, (FSO) Polonez, Porsche 924 Turbo, Rayton Fissore Gold Shadow, Renault 18, Saab 900, Saab Turbo, Seat Supermirafiori, Toyota Starlet, Toyota Tercel/Corsa, Toyota Corona (Neuauflage), TVR 3000 Convertible, Vauxhall Carlton, Vauxhall Royale, Volkswagen Polo/Derby/Golf (erstes großes Facelift), Volkswagen Iltis, Volvo 244/245 Diesel. Japanische Hersteller verpflichten sich freiwillig im Jahr 1978 nicht mehr Autos nach Großbritannien zu exportieren als im Vorjahr, um so die Einführung britischer Importquoten zu verhindern. Streiks in der britischen Fahrzeugindustrie führen zu Produktionsausfällen. Mit einem Jahr Verspätung übergibt der Verband britischer Fahrzeughersteller Königin Elisabeth einen Rolls-Royce Phantom aus Anlass des 25-jährigen Thronjubiläums. Helmpflicht in Deutschland auch für Moped- und Mokickfahrer (Helmpflicht in Österreich ab 1979)

1968 (50 Jahre): Abarth Scorpione, Alfa Romeo GTA Junior/Spider Junior, Alfa Romeo 1750 Berlina, AMC Ambassador (Neuauflage), AMC AMX Fastback, Anadol FW 5, Audi 60, Audi 75, Audi 100, Austin bzw. Morris Mini MK II 1000, Bentley Series T Convertible, BMW 2002 ti, BMW-Glas Produktionsende (1600 GT/1700 etc.), BMW 2500/2800, Buick Wildcat (Neuauflage), Buick Electra (Neuauflage), Chevrolet Impala/Bel Air/Biscayne/Caprice (Neuauflage), Chrysler Newport/New Yorker/300 (Neuauflage) Chrysler Imperial (Neuauflage), Citroen Méhari, Daf 55 Coupé/Kombi, Daimler V8 250, Daimler Limousine, Datsun-Nissan 1000 Coupé, Datsun-Nissan 2300, Dodge Polara/Monaco (Neuauflage), Fairthorpe TX-GT/TX-S/TX-SS, (Ferrari) Dino 206 GT (Serienversion), Ferrari 365 GTB/4 (Daytona), Fiat 850 Special, Fiat 124 Special, Fiat 125 Special, Ford Escort (deutscher Marktstart), Ford 17 M/20 M (Neuauflage), Ford Capri (Dezember 1968 Pressedebüt), Ford Galaxie 500/LTD (Neuauflage), Ford Mustang (Neuauflage), Holden HK und Monaro, Honda N360/T360, Honda N600, Honda 1300, Innocenti Mini Minor, Iso Rivolta Fidia 350, Jaguar XJ Limousine, Jeep 4x4 Jeepster/Commando, Lamborghini 400 GT Espada, Lancia Fulvia Coupé Rallye 1.3 S/1.3 HF/1.6 HF, Lancia Fulvia Sport, Lincoln Continental Mark III, Marcos 3 Litre, Maserati Ghibli Cabriolet, Mazda 1200 (Familia), Mazda R100 Coupé, Mazda 1800, Mazda R130 Coupé (Seriennaher Prototyp), Mercedes-Benz 200 D-250 ("Strich-Acht", Marktstart), Mercedes-Benz 250 C Coupé/250 CE Coupé, Mercedes-Benz 280 S/SE (Januar), Mercedes-Benz 280 SL (Januar), Mercedes-Benz 300 SEL 6.3, Mercury Cougar (Neuauflage), Mitsubishi Colt Fastback SS, Mitsubishi Colt 1500 SS, Nissan Skyline (Neuauflage), Oldsmobile Delta 88/Ninety-Eight (Neuauflage), Opel GT 1100/1900, Peugeot 504, Plymouth Fury (Neuauflage), Polski Fiat 125 P, Pontiac Catalina/Bonneville (Neuauflage), Pontiac Grand Prix (Neuauflage), Reliant Scimitar GTE 3 Litre, Renault 4 Plein Air, Renault 6, Renault 16 TS, Rover 3500 V8, Rover 3.5 Litre Saloon/Coupé, Saab 99 (Serienstart), Sunbeam Rapier, Toyota Corona MK. II, Toyota Crown Hardtop, Triumph 2.5 PI, Volkswagen 411, Volvo Amazon/Volvo 140 mit B20-Motor, Volvo 164, Willys Ford Corcel. Borgward ist wieder da, jedenfalls werden Fahrzeuge aus einem neuen Werk in Mexiko importiert. Wiesbaden richtet als erste deutsche Großstadt separate Busspuren ein. In der Sowjetunion erprobt der Volumenhersteller Moskwitsch das autonome Fahren, wobei die Automobile Lenkimpulse von Kabeln erhalten, die in der Fahrbahn verlegt sind. Island führt den Rechtsverkehr ein. Seit 1. Mai müssen in der Bundesrepublik alle Kraftfahrzeuge mit Warndreieck ausgestattet sein. Die Typprüfung von Sicherheitsgurten wird vorgeschrieben

1958 (60 Jahre): Austin Taxi & Hire Car (London Taxi), Austin-Healey Sprite, Auto Union 1000, Auto Union 1000 SP (Serienstart), Daf 600 mit Riemenautomatik, Daimler Majestic, Glas Isar (Serienstart), Hansa 1100 und 1100 Coupé, Mercedes-Benz 220 SE, MG A Twin Cam, Opel Kapitän (Neuauflage), Simca Aronde, Volvo PV 544 ("Buckel-Volvo") und Subaru 360 als erstes Großserienmodell der japanischen Marke. Daimler-Benz übernimmt die Auto Union GmbH mit Werken in Düsseldorf und Ingolstadt. Ford verkauft seine Simca-Beteiligung an Chrysler, Simca unterhält in Poissy das modernste europäische Automobilwerk. Die US-Traditionsmarke Packard stellt den Vertrieb ein. Am 2. Januar Einführung der sogenannten Verkehrssünderkartei in Flensburg, Autobahnkirchen werden populär. In Italien wird das erste 100-Kilometer-Teilstück der Autostrade del Sole von Mailand nach Neapel eröffnet. In Großbritannien beginnen die Bauarbeiten an der M1-Autobahn zwischen London und Birmingham

1948 (70 Jahre): Am 7. Juli debütiert der erste Porsche (356). Der erste Land Rover wird vorgestellt. Lotus wird gegründet, als Colin Chapman einen Austin Seven mit diesem Namen versieht. Honda geht in Japan an den Start. Weitere Jahrestage feiern Citroen 2 CV, Cisitalia 1100 Coupé, Delahaye 135 M, Ferrari 166 (Serie), Fiat 500 B, Ford Taunus Nachkriegsmodell, Jaguar XK 120, Morris Minor, Panhard Dyna, Peugeot 203, Riley 1,5 und 2,4 Litre, Unimog, Veritas-BMW. Die Exportmesse Hannover ist wichtigste deutsche Neuheitenschau nach dem Zweiten Weltkrieg. Führerschein-Kandidaten müssen das rationierte Benzin für den Fahrunterricht stellen. Im Juni wird auf Anordnung der sowjetischen Besatzungsmacht der Straßen- und Eisenbahnverkehr aus den westlichen Zonen nach Berlin unterbrochen (Blockade). Die Allierten heben im Oktober die Vorschrift auf, wonach in Deutschland nur Pkw mit maximal 1,5-Liter-Hubraum produziert werden dürfen. Heinrich Nordhoff wird Generaldirektor des Volkswagenwerks. Holden als australische GM-Tochtermarke geht an den Start, 2017 wird das letzte australische Werk geschlossen

1938 (80 Jahre): Grundsteinlegung des Volkswagen-Werks. Neu sind u.a. Rolls-Royce Wraith und Mercedes-Benz 540 K Stromlinienwagen. Hydramatic geht als erstes Automatikgetriebe in Massenproduktion. Die zu Ford gehörende amerikanische Marke Mercury wird gegründet. Rennfahrer Bernd Rosemeyer stirbt im Januar bei Weltrekordfahrten auf der Autobahn Frankfurt-Darmstadt

1928 (90 Jahre): BMW beginnt mit dem Automobilbau und Ford produziert das Modell A in Berlin. Der amerikanische Hersteller Plymouth geht an den Start. Rekordfahrten mit Opel-Raketenautos. Der deutsche Ingenieur Karl Wessel erhält ein Patent auf einen Antiblockier-Bremskraftregler für Autos, eine frühe Form des ABS

1918 (100 Jahre): In den USA (erstmals über fünf Millionen Kraftfahrzeugzulassungen) werden autofreie Sonntage eingeführt, um Kraftstoff zu sparen. Die Maybach Motorenbau wird gegründet

1908 (110 Jahre): Wichtigste Modellneuheit ist das Ford T-Modell. William Durant gründet den Konzern General Motors. Carlo Abarth wird geboren unter dem Namen Karl Abarth. Prinz Heinrich von Preußen erhält ein Patent auf den ersten Scheibenwischer. Das erste Langstreckenrennen rund um die Welt von Paris nach New York endet mit einem Sieg des US-Modells Thomas Flyer. Dr. Fritz Hofmann von Bayer erhält ein Patent auf die synthetische Herstellung von Kautschuk

1898 (120 Jahre): Louis Renault präsentiert sein erstes Automobil. Die De-Dion Bouton Voiturette wird als erstes Familienauto mit vier Sitzplätzen beworben. Der österreichische Automobilerfinder Siegfried Marcus (Motorwagen um 1870) stirbt. In Deutschland erscheint mit "Der Motorwagen" die erste Automobilzeitschrift. Enzo Ferrari wird am 18. Februar geboren

1888 (130 Jahre): Im August unternimmt Berta Benz mit dem Benz Typ 3 die erste Fernfahrt der Automobilgeschichte von Mannheim nach Pforzheim. Auf der Kraft- und Arbeitsmaschinenausstellung in München zeigt Carl Benz als erster deutscher Hersteller öffentlich ein Automobil. John Boyd Dunlop erfindet den Luftreifen neu, nachdem bereits 1845 der Engländer William Thomsen einen Luftreifen zeigte

1878 (140 Jahre): Am 5. Februar wird André Citroen geboren

1868 (150 Jahre): Automobilpionier August Horch wird am 12. Oktober geboren

1858 (160 Jahre): Am 18. März wird Motorenerfinder Rudolf Diesel geboren

(SPX)

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).