Ist das die Zukunft?

Schutzmasken und Desinfektionsmittel im Automaten

Mund-Nasen-Masken und Desinfektionsmittel bestimmen seit Beginn der Corona-Krise unseren Alltag. In den öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Einkaufen und weiteren Orten gilt die Tragepflicht. Nun hat der Hersteller „Selecta“ statt Snack-Automaten sogenannte „Safety Stations“ entworfen. Statt Schokolade gibt es hier nun Masken auf Knopfdruck.

Masken und Desinfektionsmittel aus dem Automaten sind zwar jetzt eine Neuheit, werden aber in Zukunft wohl Teil des Alltags sein. Zumindest wenn es nach dem Hersteller Selecta geht. Seit dem 12. Mai stehen am Flughafen Zürich die ersten Safety Stations der Schweiz. Die beiden Hygieneautomaten stehen vor den beiden Boardkartenkontrollen der Check-ins. Sie bieten Reisenden Masken und Desinfektionsmittel zur Einhaltung der Hygienemaßnahmen.

Auch in Österreich sollen ab Mitte Mai Selecta Automaten im öffentlichen Raum Schritt für Schritt mit Masken und Desinfektionsmittel ausgestattet werden.

Auch in Belgien stehen bereits Safety Stationen: „Einer der hunderten zufriedenen Käufer heute an einer unserer 80 Selecta Sicherheitsstationen“, wird gepostet.

Ob auch am Vienna Airport eine Umsetzung geplant ist, ist noch nicht bekannt. City4U wartet auf das Statement des Flughafens.

Mai 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Jetzt anmelden und City4U-News kostenlos abonnieren!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.