12-25 Millionen Stück

Von der Dessous- zur Masken-Produktion

Ein neues Hygiene-Kompetenzzentrum unter dem Namen „Hygiene Austria“ wurde in Wiener Neudorf gegründet, um Österreich und Europa in der Corona-Krise zu unterstützen. Hier wird die industrielle Produktion hochwertiger Schutzmasken in Österreich angestrebt - anfangs mit einer Monatskapazität von zwölf Millionen Stück. Hinter dem Ganzen stehen die Lenzing AG und die Palmers Textil AG, die man sonst eher mit Strumpfhosen und feiner Wäsche assoziiert.

Das von Lenzing AG (50,1%) und Palmers Textil AG (49,9%) neu gegründete Unternehmen „Hygiene Austria“ wird ab Mai 2020 mit der Produktion und dem Verkauf von Schutzmasken für den heimischen und europäischen Markt beginnen. In der industriellen Produktion sind aktuell zwölf Millionen Stück monatlich geplant. In den letzten Wochen wurden mehrere Millionen Euro in eine moderne Produktionsinfrastruktur am Standort Wiener Neudorf investiert und die entsprechenden Rohstoffe zur Schutzmaskenproduktion gesichert. In einem ersten Schritt stellt das Unternehmen sogenannte Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS) und OP-Schutzmasken der Klasse EN14683 her.

Über 25 Millionen Masken monatlich weiter geplant

„Hygiene Austria“ plant, über die nächsten Wochen die Kapazitäten von zwölf auf über 25 Millionen Masken pro Monat auszubauen und dieses Geschäft auch geographisch zu erweitern. Der Bedarf an hochwertigen Mund-Nasen-Masken und Atemschutzmasken für medizinisches Personal nimmt stark zu und am internationalen Markt läuft ein regelrechter Wettbewerb um diese Produkte. Die beiden Traditionsunternehmen hoffen, mit dem eigenen Hygiene-Kompetenzzentrum die heimische Versorgung jetzt und in der Zukunft nachhaltig gesichert zu haben.

Zitat Icon

„Wir haben uns dazu entschieden, mit unserem Partner Palmers Wissen, Netzwerk und Erfahrung in ein Hygiene-Kompetenzzentrum zusammenzulegen. Ziel dieses Joint Ventures ist es, sehr rasch die Bürgerinnen und Bürger in Österreich und Europa mit heimisch produzierten und hochqualitativen Produkten bestmöglich zu schützen. Masken werden uns als Gesellschaft noch länger beschäftigen und wir sind stolz, dass wir unser Ziel einer industriellen Produktion gemeinsam mit unserem Partner Palmers so schnell umsetzen konnten.“

Stefan Doboczky, CEO der Lenzing AG

April 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.