Corona-Krise

Therapeuten via App: „Kompass“ hilft online

In Zeiten der Krise haben viele Menschen mit psychischen Probleme zu kämpfen, doch einen Therapeuten aufzusuchen, ist aktuell nicht möglich. „Mein Kompass“ ist eine neue App, für die sich Psychotherapeuten, Psychologen und Coaches engagieren. Das Ganze läuft online - ehrenamtlich.

Wer aktuell mit psychischen Problemen, Sorgen oder Ängsten zu tun hat, kann nicht einfach so den Therapeuten aufsuchen, um die vielleicht sonst wöchentliche Sitzung abzuhalten und sich Hilfe und Ratschläge zu holen. Verzweiflung und Ratlosigkeit sind die Folge. Dafür wurde nun die App „Mein Kompass“ als digitale Anlaufstelle kostenfrei gemacht. Hier kann man sich digital Tipps und Übungen zu verschiedenen Anliegen ansehen und vorgefertigte Ratschläge holen. Schon bald soll man bei Experten via Online-Beratung über seine Probleme äußern können und diese im besten Falle gemeinsam bewältigen. 

Die Mitwirkenden tun dies aktuell ehrenamtlich und arbeiten im Dienste der psychischen Gesundheit mit den Usern an Themen wie Achtsamkeit, Angstbewältigung, Familienalltag und vielem mehr. Auf der Homepage kann man sich kostenfrei registrieren und wer das Bedürfnis und die Ressourcen dazu hat, darf natürlich auch eine freie Spende überweisen - dies ist aber keine Verpflichtung. Aktuell gibt es Übungen, die bei Ängsten wie dem Jobverlust helfen und auch die Beratungsfunktion soll schon bald verfügbar sein.

Auch ein Forum wird angeboten, bei dem man mit anderen über Probleme kommunizieren kann und möglichwerweise Gleichgesinnte zum Austausch findet. Hier beantworten zweimal täglich auch Expertinnen diverse Fragen, die dann im besten Falle gleich mehreren Usern als Hilfestellung dienen.

April 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.