Corona-Krise:

„Die Angst ist mein ständiger Begleiter“

Für viele Menschen sind die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung von Covid-19 eine massive Belastung. Vereinsamung, Existenzängste, Langeweile, Probleme in der Familie. Stressbewältigungstrainerin Sabrina Fleisch gibt auf City4U heute zum letzten Mal Tipps, wie man die Zeit gut übersteht. Die Ausgangsbeschränkungen gelten zwar noch bis Ende April, dennoch erfolgen ab morgen die ersten Schritte zum langsamen Hochfahren der Republik.

Stressbewältigungstrainerin Sabrina Fleisch hat auf City4U bereits erzählt, mit welchen Probleme viele Menschen derzeit zu kämpfen haben. Als Hilfestellung bietet sie ihre Dienste in der Zeit der Ausgangsbeschränkungen per Telefon und Mail an.

Um noch mehr Menschen zu erreichen, hat Sabrina Fleisch die vergangenen Wochen auf City4U regelmäßig Tipps zur Stress- und Angstbewältigung in dieser für viele Österreicher sehr schwierigen Zeit gegeben. Zuletzt gab sie Tipps bei Langeweile und der Sorge um Angehörigen, wie man mit der kompletten Umstellung des Lebens und der Veränderung des Parnters umgeht. Bereits behandelte Themen betreffen auch die Situation der Arbeits- und Perspektivlosigkeit, die Überforderung als Elternteil.

„Die Angst ist mein ständiger Wegbegleiter“

Ich kann mich nur schwer entspannen. Ich mache mir Sorgen selbst krank zu werden, dass meine Familie krank wird, meine Freunde. Die Angst ist mein täglicher Begleiter und ich werde ihn nicht los.

Wenn dein Ziel Entspannung ist, dann frage dich, welche Tätigkeiten für dich entspannend sind. Ist es ein heißes Bad, ein Spaziergang in der Natur, lachen deiner Freunde oder ein schönes Lied? Notiere dir oder male dir auf ein Plakat auf, was dich entspannt und beruhigt. Je nach Lust und Laune kannst du jeden Tag ein bis zwei dieser Aktivitäten in deinen Tag einbauen, um Entspannung zu finden. Je öfter du dies übst, desto schneller wirst du dich entspannen können. Ich empfehle dir auch Atemtechniken, wie zum Beispiel die Sieben-Acht-Neun-Methode: Atme sieben Sekunden ein, halte acht Sekunden den Atem und atme langsam neun Sekunden lang aus. Mache dies viermal hintereinander. Dein Körper wird sich beruhigen und somit auch dein Geist.

Ich habe Angst, meinen Job zu verlieren

Ich wurde zwangsweise auf Urlaub geschickt. Dieser reicht jedoch nur für drei Wochen. Es sieht nicht gut aus. Wir bekommen keine Aufträge und ich fürchte, dass ich meinen Arbeitsplatz verliere. Ruhig sitzen kann ich nur schwer, meinen Urlaub genießen? Unvorstellbar. Soll ich mich bewerben oder wird es besser werden? Ich kann auch nicht viel anderes. Diese Ungewissheit macht mich fertig.

Du sagst selbst, dass du es nicht weißt. Jedoch zeigen sich jetzt schon Reaktionen, als ob das Schlimmste eingetroffen wäre. Du belastest dich selbst mit deinen Gedanken an die Zukunft, an ein mögliches Szenario, welches noch nicht eingetroffen ist, jedoch im Hier und Jetzt Gefühle auslöst. Akzeptiere die Situation und fokussiere dich auf dich, deine erholsame Urlaubszeit. Alles andere kannst du bewältigen und fühlen, wenn es soweit ist. Es hilft dir aber nicht, dich jetzt schon fertig zu machen, für etwas, das möglicherweise niemals passiert. Triff die Entscheidung, dich gut zu fühlen, nicht deinen Zukunftsszenarien hinzugeben, auf dich zu achten, es dir gut gehen zu lassen. Sei dankbar für das, was du jetzt hast. Denn wer weiß, wann du das nächste mal einen Urlaub hast. Wer und wie wärst du, wenn du Urlaub hättest und die Corona-Krise nicht da wäre? Was würdest du in deinem Urlaub tun?

April 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.