#heldendesalltags

Wiener Apotheker: „150 Kunden mehr pro Tag“

Täglich um 18 Uhr wird aus Fenstern und von Balkonen geklatscht, um Menschen zu würdigen, die für die Bevölkerung in der schwierigen Zeit ihrem Beruf nachgehen. Auch Apotheker stehen aktuell im Dienste der Gesundheit und geben ihr Bestes, um für die Kunden da zu sein. City4U nahm die Apotheke 21 unter die Lupe:

„Die letzte Woche war der Wahnsinn in der Apotheke, wir hatten täglich gut 150 Kunden mehr, lassen aber gleichzeitig immer nur zwei rein und arbeiten jetzt hinter Plexiglas“, erzählt der Wiener Apotheker Andy S. vor Kurzem im Gespräch mit City4U. Er ist einer der Mitarbeiter der Apotheke 21 (21., Kürschnergasse 1a) in Floridsdorf. Wie viele Wiener zählen er und seine Kollegen sowie Kolleginnen zu den aktuellen Helden des Alltags, denn sie sorgen dafür, dass die Mitmenschen mit Medikamenten versorgt werden können.

Nicht nur Plexiglas dient als neue Maßnahme in Zeiten des Coronavirus - die Mitarbeiter schließen außerdem täglich zur Mittagszeit eine Stunde die Filiale, um die Apotheke zu reinigen und zu desinfizieren. „Je weniger Menschen unterwegs sind, desto sicherer sind wir unterwegs“, postet das Team der Apotheke 21 auf Facebook und ruft die Menschen dazu auf, die Ausgangssperre ernst zu nehmen. „Wir sind insgesamt 14 Leute in drei Teams“, erklärt Andy auf Nachfrage von City4U. Auch nachts werden Dinge vorbereitet, wobei hier vor allem die Chefin selbst anpackt und von einer Studentin unterstützt wird - alle Achtung! 

City4U dankt den Helden des Alltags für ihren Dienst und ihre Ausdauer!

April 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.