Täglich Vorstellungen

Das Burgtheater kommt ins Wohnzimmer

Auch das Burgtheater erweitert sein Online-Angebot. Ab Karfreitag, 10. April, startet die Edition Burgtheater via Stream im eigenen Wohnzimmer. Zu sehen sein wird dabei täglich eine Inszenierung aus den letzten 60 Jahren. Den Auftakt macht Schönherrs „Glaube und Heimat“ in einer Inszenierung von Martin Kusej aus dem Jahr 2001. Ein eigenes Angebot für Kinder gibt es im Burgtheaterstudio.

Das Burgtheater baut sein Onlineprogramm im digitalen Raum Schritt für Schritt weiter aus: Neben den täglichen Lesungen der Reihe #MyHomeIsMyBurgtheater, in der das Ensemble jeweils um elf Uhr „Eine Geschichte, die mich gerettet hat“ im Netz präsentiert, werden ab dem 10. April, Karfreitag, bis zum Ende der Corona-Maßnahmen aus der Edition Burgtheater und damit aus den letzten 60 Jahren, Inszenierungen zu sehen sein.

Den Auftakt aus der Reihe Edition Burgtheater machen Schönherrs „Glaube und Heimat“ (2001) in einer Inszenierung von Martin Kušej am Karfreitag, 10. April, sowie Schnitzlers „Anatol“ (1961) in der Regie von Ernst Lothar am Ostermontag, 13. April. Weitere Inszenierungen von Claus Peymann, Georg Schmiedleitner oder George Tabori werden folgen. Diese Aufzeichnungen werden jeweils am Freitag und am Montag ab 18 Uhr für 24 Stunden unter www.burgtheater.at abrufbar sein.

Burgtheaterstudio

Fortsetzen und weiter ausbauen wird auch das Burgtheaterstudio sein digitales Programm: Jeden Dienstag von 17 bis 18 Uhr ist das Publikum weiterhin eingeladen, online und live am Theater-Workshop-Format „Action“ teilzunehmen. 

Des Weiteren sind auf der Website des Burgtheaters ab sofort jeweils am Freitagnachmittag ab 15 Uhr drei neue Anregungen zum Theaterspielen für zuhause zu finden. Spiele, die die Kinder allein durchführen können und Spiele für die ganze Familie, die kaum oder keine Vorbereitungen benötigen und sich problemlos in der Wohnung realisieren lassen.

April 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.