Ein ganzer Monat

Kultur pur: Akkordeon-Festival erneut in Wien

Auch im 21. Jahr seines Bestehens bietet das Internationale Akkordeon Festival seit 22. Februar einen Monat lang in zahlreichen renommierten Wiener Spielstätten genussfreudigen Freunden von Musik und Kultur Gelegenheit, sich mit dem Instrument Akkordeon und dessen zahlreichen künstlerischen Facetten auseinanderzusetzen.

Die 2019 über diverse Wiener Bühnen gegangene 20. Jubiläumsausgabe des Internationales Akkordeonfestival Wien kann mensch getrost als Triumph bezeichnen, eine künstlerisch hochstehende Angelegenheit, von Publikum und Medien gleichermaßen heftig akklamiert. Diesen Schwung nahmen Friedl Preisl und Co-Kuratorin Franziska Hatz gerne mit, und stellten für die 21. Ausgabe abermals ein so qualitativ dichtes wie musikalisch vielfältiges Programm zusammen.

Mit der Eröffnung am 22. Februar im Lorely Saal wurde auch die Programmschiene „Vive La France!“ vorgestellt, Arnotto Extended, der dem Akkordeonfestival seit jeher verbundene Otto Lechner und sein kongenialer Partner Arnaud Methivier, erweitern sich dabei erstmals mit zwei Geigern zum Quartett. 

Am 24. Februar debütiert das weltmusikalische Dobrek Quintett in Wiener Theater Akzent. Ein definitives Highlight verspricht das Konzert des argentinischen Duos Lerner y Moguilevsky  am 5. März, am 6. März macht das Akkordeonfestival eine kleine Landpartie nach Purkersdorf: Die Bühne Purkersdorf wird bereitet für das Duo Luciano Biondini und Klaus Falschlunger, sowie das Peter Havlicek Trio mit Tini Kainrath.

Vielköpfig und vielstimmig wird es am 14. März im Stadtsaal, wenn Bibič/Lechner/Schuberth/Popržan und deren Gäste den Geist von genre- und grenz-überschreitenden musikalischen Kooperationen hochleben lassen, und Otto Lechner und Die Wiener Ziehharmoniker an den Accordion Tribe erinnern. Ebendort gibt sich am 18. März Agnes Palmisano die Ehre, die mit ihrem Trio und mit Klezmer Reloaded ihre stimmliche Flexibilität zwischen Wiener und Klezmermusik unter Beweis stellen wird.

Die Abschlussgalas werden von Attwenger eingeleitet (20. März im Schutzhaus Zukunft), die Entdeckung Three For Silver werden im „Das Werk“ für Begeisterung sorgen (21. März), bevor Riccardo Tesi und Banditaliana im Metropol das Akkordeonfestival am 22. März für das Jahr 2020 verabschieden. Essentieller Bestandteil des Festivals sind neben den regulären Konzerten die Akkordeonfestival Lounge, die an drei Samstagen des Festivals (29. Februar, 7. März und 14. März) jeweils ab 21 Uhr im Rahmen des Café Mocca ganz unmittelbaren Musikgenuss ermöglicht. Ebenso die Stummfilm Matinee (jeweils an den Sonntagen während des Festivals, ab 13 Uhr im Filmcasino, Livevertonungen von Filmklassikern), und Akkordeon-Workshops in Zusammenarbeit mit Österreichisches Volksliedwerk vervollständigen das reiche Programmangebot des 21. Internationalen Akkordeonfestival Wien 2020.

Was: Internationales Akkordeonfestival
Wann: 22. Februar - 22. März 2020
Wo: Verschiedene Spielstätten

 City4U
City4U
Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.