Londoner Fashion Week

Cool? Mundmasken als morbides Mode-Statement

Bei der Fashion Week, die gerade in London über die Bühne geht, ist diesmal nicht die neueste It-Bag das begehrteste Accessoires gewesen, sondern die coolste Mundmaske. Das Coronavirus macht auch vor den Fashionistas und Designer nicht halt: Es waren nicht nur weniger Gäste bei den großen Modeschauen anwesend. Jene die da waren, wollten auch nicht auf ihren Mundschutz verzichten. Dieser wurde jedoch als morbides Accessoires inszeniert.

Seit dem Ausbruch des Coronovirus trauen sich viele Menschen ohne Mundschutz nicht mehr außer Haus. Doch nicht alle greifen zu den chirurgischen Teilen, die in den Apotheken zu haben sind. Bei der Londoner Fashion Week, bei der noch bis kommenden Dienstag die neuesten Trends präsentiert werden, begegnen die Besucher dem tödlichen Virus in style.

Die modeaffinen Besucher lassen sich beim Schutz vor der Krankheit nämlich so einiges einfallen. Natürlich passt der Mundschutz auch immer zum Rest des Outfits. Britischen Medien zufolge werden die Mundmasken stolz wie Accessoires präsentiert. 

Doch nicht alle nehmen den Coronavirus auf die leichte Schulter. Vor allem zahlungsfreudige Geschäftsleute und Modeexperten aus dem asiatischen Raum bleiben der Londoner Fashion Week in diesem Jahr fern. Außerdem hatten die Designer mit Lieferengpässen zu kämpfen, da viele Fabriken in China geschlossen sind.

Februar 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.