Übertrieben oder lieb?

Valentinstags-Bäume sind neuer Trend auf Instagram

Die einen bevorzugen zu Weihnachten einen Christbaum aus Weinflaschen, die anderen lieben ihren Tannenbaum so sehr, dass sie ihn selbst zum Valentinstag aufputzen. Sofern es nicht sowieso noch der Weihnachtsbaum selbst ist und lediglich der Schmuck ausgewechselt wird. Der neueste Instagram-Trend aus den USA: Valentinstags-Bäume.

Jeder Österreicher gibt laut dem Handelsverband Consumer Check 58 Euro am Valentinstag aus. Der Tag der Liebe am 14. Februar gewinnt auch bei uns seit Jahren immer mehr an Bedeutung. Ein Strauß Blumen für die Mutter, Pralinen und Parfum für die Angetraute, ein Restaurant-Besuch für den Liebling. Fast jeder zeigt seine Liebe und Aufmerksamkeit durch ein kleines oder größeres Präsent.

Bisher neu war jedoch, dass man auch sein Heim schmückt. Ein Herzchen hier, ein Kussmund da. In Amerika gibt es diesen Trend aber nun schon länger und durch die sozialen Medien schwappt er zu uns über den großen Teich. Neuester Trend: Der Valentinstags-Baum. Dabei wird ein echter oder künstlicher Tannenbaum ganz im Sinne von Amor mit Herzchen, Kusslippen und anderen lieblichen Symbolen geschmückt.

Ob es sich dabei um neu gekaufte Tannen oder um das Überbleibsel von Weihnachten handelt, ist nicht überliefert. Mal sehen, wann die ersten Valentinestrees in Österreich auftauchen.

Jänner 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Jetzt anmelden und City4U-News kostenlos abonnieren!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.