Verkaufshit!

Silikon-Einlagen sorgen für prallen Po bei Frauen

Schönheitsideale ändern sich stetig. Hat man vor einigen Jahren noch unter einem prallen Po gelitten, so ist ein ausgefülltes Gesäß spätestens seit Jennifer Lopez das Ideal. Durch Kim Kardashian wurde ein ausladendes Hinterteil noch angesagter. Manche sagen sogar der Po wäre das neue Dekolleté. Und wie für letzteres gibt es auch für das Hinterteil Schummelmethoden, um es praller zu machen: Po-Einlagen aus Silikon. Diese sind mittlerweile so beliebt, dass es sie in jedem Kleidungsgeschäft zu kaufen gibt.

Von einem prallen Po träumen derzeit viele Frauen. Vorbei die Zeiten, als man ein ausladendes Gesäß unter langen Shirts und weiten Kleidern versteckt hat. Auch Damen mit einem großen Hintern trauen sich an enge Röcke und Hosen heran. Der Kardashian-Clan hat es schließlich vorgemacht. Doch nicht alle Frauen verfügen von Natur aus über einen prallen Po. Doch das ist kein Problem mehr, denn mittlerweile gibt es überall Po-Einlagen aus Silikon zu kaufen.

Die Silikon-Einlagen legt man einfach auf die Pobacke, Slip und Strumpfhose darüber und fertig ist der Knack-Po. Ganz ohne Operation und ohne viel Geld auszugeben, kann man so seiner Figur auf die Sprünge helfen. Außerdem im Angebot: Unterwäsche, die bereits mit Po-Einlagen ausgestattet ist. Das macht die Handhabe noch einfacher. Die Kosten dafür liegen zwischen zehn und 25 Euro.

Wer nicht nur einen prallen Po, sondern auch breite Hüften möchte, kann sich ebenfalls bei Silikon-Einlagen bedienen. Diese gibt es nämlich auch für die Hüfte. Silikon-Pad an der richtigen Stelle platzieren, Shapewear darüber und fertig ist die Sanduhr-Figur. Der größte Vorteil der Po-Push-Ups: Sollte sich der Trend wieder ändern, nimmt man sie einfach heraus.

Silikon Po-Einlagen

Jänner 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.