Ob das schmeckt?

Essig-Drinks sind der nächste Trend im Neuen Jahr

Ein Trend, der sich im Jahr 2020 manifestieren wird, sind laut Experten Essig-Drinks. Denn: Die heimischen Bars sind um diese außergewöhnliche Zutat reicher. Durch die Zugabe von Essigen entfalten Cocktails ihre Aromen noch besser und sorgen so für einen besonderes Gaumen-Erlebnis. Ob sich dieser Trend in Wien durchsetzen wird?

Wenn das Leben Dir Essig gibt, dann mach einen Drink daraus!

David Penker, soeben als innovativster Barkeeper Österreichs ausgezeichnet, Leon Klein vom Wiener Kleinod und Trish Vankusova von der renommierten Roberto’s Bar sind die ersten drei Barkeeper, die in den Produkte die ideale Grundlage für das Mixen ihrer Drinks sehen. Der Trend, Cocktails mit Essig zu verfeinern, ist also endlich auch in den österreichischen Bars angekommen. Essig als Basis des Drinks balanciert die Aromen der restlichen Zutaten ideal aus und rundet die Cocktails geschmacklich ab. Darin sind sich die ausgezeichneten Mixologen einig. 

Zitat Icon

„Für einen süßen, aber prickelnden Geschmack eignen sich besonders Apfel- und andere Obstessige. Kräuteressige mit Thymian, Essige mit Zitrone-Limette, Himbeere oder Zwetschke, mit der Zugabe von qualitativ hochwertigem Essig bekommt jeder Drink seinen besonderen Twist.“

David Penker

„Essige, wie beispielsweise von Mautner Markhof, sind mittlerweile nicht nur in vielen Küchen zu finden, auch in Bars halten sie nun Einzug. Ob ‚Feine Auswahl‘ oder Balsamessig, die Essigvariationen eignen sich nicht nur ideal zum Verfeinern von Speisen, sondern spielen auch in der Barszene eine große Rolle und laden Barkeeper zum Experimentieren ein,“ freut sich Mautner Markhof Geschäftsführer Jürgen Bretschneider über diese Entwicklung.

Wer sich also traut, diesen Trend zu kosten, sollte sich im Kleinod oder in Roberto‘s Bar einfinden. 

Dezember 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.