„FreudeNOW“

Galopprennbahn Freudenau wird zum Festival-Hotspot

Von 4. Juli bis 23. August 2020 wird die historische Galopprennbahn Freudenau zum Festival-Hotspot und zur Multimedia-Show-Bühne. Auf dem Programm stehen Stücke von Wagner, Mozart, Lehár, Puccini sowie Zirkus, Operette und Filmmusik. Drei Eigenproduktionen und fünf Gastproduktionen werden in 21 Aufführungen gezeigt.

Das FreudeNOW Festival, das neue Klassik- und Musikfestival, soll eine Ergänzung zum breiten Kulturprogramm in Wien bieten und eine inhaltliche Lücke schließen, die durch die Sommerpause an den Spielhäusern entsteht, erklärte Intendant Ernst Theis am Montagvormittag im Zuge einer Pressekonferenz. Im Zentrum steht dabei vor allem Richard Wagner. Namhafte Künstler wie Magdalena Anna Hofmann, Herbert Lippert oder Josef Wagner werden seine Werke präsentieren. Sein „Der fliegende Holländer“ wird etwa in insgesamt vier Vorstellungen zu sehen sein. Dank beeindruckender Digital-Bühne soll die Oper in das digitale Zeitalter transferiert werden. 

Das Festival wird durch eine ungarische Investorengruppe ermöglicht, die rund eine Million Euro in das Programm und die aufwändige Technik investiert. Mit der historischen Galopprennbahn, die 1839 eröffnete, wurde schließlich eine ideale Location gefunden, um die hohen technischen Anforderungen zu erfüllen. Insgesamt 1.826 Sitzplätze auf eigens errichteten Tribünen bieten dem Publikum einen ausgezeichneten Blick auf die große Bühne.

Das Festivalgelände wird neben der imposanten Bühne auch ein großes Gastronomie-Areal beheimaten. Der „Papageno Court“ wird Besuchern auch abseits des Festivals offenstehen und an lauen Sommerabenden zu entspannten Stunden im Wiener Prater laden. Der kulinarische Schwerpunkt liegt auf Schmankerln aus der ehemaligen Monarchie sowie österreichischen und ungarischen Weinen.

Das komplette Programm gibt es auf https://freudenow.com!

Dezember 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.