Sprachexpertin verrät:

Diese fünf Typen trifft man beim Weihnachtsfest

Die Vorweihnachtszeit ist die Zeit geselliger Runden und Stunden: am Punschstand, bei der Firmenweihnachtsfeier oder Festen im Freundes- und Bekanntenkreis. An all diesen Orten lassen sich leicht neue Menschen kennenlernen. Dabei gibt es fünf Typen, die man meist überall trifft. Sprachexpertin Tatjana Lackner (Die Schule des Sprechens) verrät, wie man Partyclowns, Besserwisser, Blender und Co. leicht erkennt.

#1. Blender
Blender sind meist auffallend gut gekleidet, häufig unverheiratet und erscheinen bevorzugt erst dann, wenn die Party schon in vollem Gang ist. Sie haben meist gute Manieren und zeichnen sich durch eine angenehme Stimme aus. Trotz vieler Bekanntschaften sind es eher Einzelgänger, denen Egoismus und Selbstverliebtheit im Weg stehen. Blender unterstreichen ihre eigene Wichtigkeit gerne mit ausgiebigem Namedropping und erzählen, welche Prominenten, Politiker und Sportler sie alle kennen. Grundsätzlich sind sie Experten für alles, meist aber nicht an Beziehungen mit Tiefgang interessiert. Ein gutes Gespräch mit ihnen kann man mit der Frage nach der geeigneten Bar für den Absacker nach der Party oder Restaurant-Tipps beginnen. Sie haben bestimmt die Antworten parat und fühlen sich bestärkt.

#2. Partyclowns
Mit Lautstärke und unterschiedlich geschmackvollen Witzen kompensiert der Partyclown sein Aussehen. Häufig sucht er die Nähe des Blenders, den er bewundert und dessen Aufmerksamkeit ihm wichtig ist. Der Alleinunterhalter ist jedoch nur vordergründig mutig und extrovertiert; die instabile Psyche sammelt Lacher wie andere Facebook-Likes. Er bleibt gerne bis zuletzt. Oft wird nicht über seine Witze, sondern ihn selbst gelacht.

#3. Besserwisser
Mit geistreichen Anekdoten und schlauen Redensarten verwandelt der Besserwisser jeden Party-Talk in einen Bildungsauftrag. Er kennt und weiß alles, ist selten mit Neuem zu beeindrucken und muss das letzte Wort haben. Am wohlsten für er sich unter Gleichgesinnten, mit denen er sich ausführlich austauschen kann. Am besten bringt man ihn mit ähnlich gelagerten Gesprächspartnern zusammen, um sich mühsamen Belehrungen zu entziehen.

#4. Cliquentypen
Im Schutz vertrauter Menschen kann der Cliquentyp witzig, charmant und ausgelassen sein und auch flirten. Als typischer Mitläufer übernimmt er selten die Führung. Je größer die Gruppe, desto besser fühlt er sich. Er involviert gerne die gesamte Gruppe in die Kommunikation und versucht, möglichst viele seiner Herdentiere um sich zu scharen. Gerne antwortet er gleich für die ganze Gruppe. Das Gespräch mit ihm startet am besten mit der Frage, ob man noch Snacks oder Getränke holen soll.

#5. Der Schüchterne
Der Schüchterne wird durch den hohen Geräuschpegel auf einem Fest akustisch kaum wahrgenommen: Er öffnet den Mund zu wenig und spricht durch die geschlossene Zahnreihe. Smalltalk ist ihm peinlich und er ist mit der Redesituation überfordert. Er befindet sich gerne am Rande des Geschehens und ist froh, wenn andere das Gespräch führen. Er muss im wahrsten Sinn des Wortes auch rhetorisch abgeholt werden und ist dankbar, wenn er durch den Smalltalk geführt wird.

Dezember 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr