„Wag Brigade“

Therapieschwein nimmt Passagieren die Flugangst

Menschen leiden nicht nur an der neuen „Flugscham“, sondern vor allem an Flugangst. Die Reise zum wohlverdienten Urlaub weit weg von zuhause ist für viele eine einzige Tortur. Der Gedanke an ein Flugzeug sorgt bereits für Schweißausbrüche. Genau dann kommt LiLou ins Spiel. Dieses putzige Hausschwein ist nämlich ein ausgebildetes Therapietier, das ihren Dienst am Flughafen in San Francisco versieht und die Passagiere von ihrer Flugangst ablenkt. Sie ist Teil des Kollektivs Wag Brigade, dem auch zahlreiche Hunde angehören.

Die Hände schwitzen, die Beine zucken nervös. Das Boarding beginnt in 30 Minuten. Bereits jetzt würden die Passagiere mit Flugangst am liebsten umdrehen. Die wahre Tortur, der Flug, steht aber noch bevor und kann schon mal einen halben Tag dauern - je nachdem wohin man fliegt. Damit die Zeit am Flughafen aber noch entspannt verbracht werden kann, gibt es die Wag Brigade. Ein Programm, das verschiedene Therapietiere zum San Francisco Airport schickt, um den Menschen die Zeit bis zum Boarding erträglich zu machen.

Die Wag Brigade besteht hauptsächlich aus Hunden. Bis auf LiLou, das weltweit erste Therapieschwein, das seinen Dienst auf einem Flughafen versieht. Wie jeder andere Mitarbeiter hat sie natürlich auch ihre Uniform. Diese wechselt jedoch an besonderen Tagen. So trägt LiLou zum Valentinstag gerne Amor-Flügel, zum Pride-Month die Regenbogenfarben oder ein chinesisches Kleid zum chinesischen Neujahrsfest.

Es ist also mehr als verständlich, dass die Passagiere beim Anblick von LiLou sofort jedes schlechte Gefühl, das sie mit einem Flughafen assoziieren, vergessen. LiLou dreht bei jedem Dienst professionell ihre Runden am Flughafen. Wenn die Leute sie sehen, vergessen sie sofort die übliche Reiseroutine, halten für ein paar Sekunden inne und gehen viel glücklicher schließlich ihres Weges.

Die besonders schweren Fälle von Flugangst-Passagieren dürfen sie natürlich auch streicheln und sich längere Zeit zu LiLou gesellen. Schließlich gefällt ihr die Aufmerksamkeit, die ihr zu Teil wird.

Doch auch die anderen Mitglieder der Way Brigade können sich sehen lassen. Da wäre zum Beispiel die französische Bulldogge Tristan, dessen Hinterbeine gelähmt sind. Doch mit seinem „Rollstuhl“ absolviert er jeden Dienst am Flughafen mit Bravour.

November 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.