Mit Sound und Video

Instagram wird mit neuem Tool „Tik Tok“-Konkurrent

Diverse Apps sind für viele aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. So auch Instagram. Um aber nicht auf der Strecke zu bleiben, muss auch diese App sich weiterentwickeln - und da „Tik Tok“ gerade am „Boomen“ ist, dachten sich die Entwickler wohl, dass es angebracht sei, eine ähnliche Funktion auch auf Instagram einzubauen. Ob sie einen "Tik Tok"-Klon schaffen wollen, sei dahingestellt. Was das Tool kann? City4U berichtet:

Insta-Stories regieren den Alltag von vielen Teenies, aber auch "Tik Tok" hat in der letzten Zeit einen wahnsinnigen Boom erlebt. Videos von sich zu posten, wie man diverse Musiktitel darstellt, mitsingt oder nachtanzt, liegt bei der heutigen Generation schwer im Trend. Bisher war es auf Instagram eigentlich so, dass man die Musik während der Story-Aufnahme abspielte und diese dann für die Zuseher zu hören war, natürlich gab es auch bereits andere Zusatz-Tools, die das Einspielen von Musik erlaubten - aber eben nicht ganz so wie auf "Tik Tok". Das soll sich nun ändern.

Wie die Seite „Techcrunch“ berichtet, testet Instagram in Brasilien nun eine neue Funktion. Hierbei lassen sich verblüffende Ähnlichkeiten mit der "Tik Tok"-App feststellen. Das neue „Instagram Reels“ erlaubt, die 15-sekündigen Videoaufnahmen, die man auch bisher in seinen Stories posten konnte, aufzuzeichnen und mit Musik zu hinterlegen. Geschwindigkeit und diverse andere Faktoren können hierbei manuell eingestellt und bearbeitet werden. Wieso die Funktion gerade in Brasilien getestet wird? Offenbar ist das "Tik Tok"-Netzwerk noch nicht so groß wie beispielsweise bei uns. Daher hoffen die Entwickler auf eine Durchsetzung des neuen Insta-Tools, um anschließend auf weitere Länder auszuweiten.

November 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.