„Mystery Hunt“

Spannende Rätseljagd in der Kunstkammer

Ab 13. November wird in der Kunstkammer des Kunsthistorischen Museums bei der „Mystery Hunt“ zu einer gigantischen Schnitzeljagd geladen.

Die Kunst- und Wunderkammer des Kunsthistorischen Museums ist die bedeutendste Sammlung ihrer Art und weltweit bekannt. Eng mit ihr verbunden ist Rudolf II., der die kuriosesten und wunderbarsten Objekte anhäufte, mit dem Ziel, die Mysterien des Universums zu erklären. Zahlreiche Experten haben sich im Laufe der Geschichte immer wieder mit ihm und der Vielzahl an Gegenständen beschäftigt. Auch die Mystery Makers aus Kopenhagen waren fasziniert von seinem mysteriösem Leben, sodass sie ihn zum Zentrum ihrer dritten „Mystery Hunt“ machten. Nach dem „Rätsel der Sphinx“ und dem „Hofball in der Albertina“ soll bei „Der magische Kreis des Kaisers“ nun das Rätsel um Rudolf II. gelöst werden.

Im Gegensatz zu den klassischen Escape Rooms geht es dabei nicht darum, aus einem Raum auszubrechen, sondern - vergleichbar mit einer großen Schnitzeljagd - eine Vielzahl an Aufgaben zu meistern. Die teilnehmenden Teams begeben sich bei der „Mystery Hunt“ auf eine spannende historische Reise durch das Universum der Sammlung von Rudolf II., wandeln auf den Spuren von Astronomen, Physikern sowie Alchemisten und lernen das Leben und Wirken des melancholischen Kaisers kennen.

Eine Zeitmessung findet nicht statt. Die Spieldauer beträgt, je nach Team, zwischen ein und zwei Stunden. Gespielt werden kann in Gruppen ab vier Personen. Die Kosten betragen 28 Euro pro Person zuzüglich des Museumseintritts.

Die Eröffnung findet am 13. November statt. Alle Infos gibt’s auf mystery.at

November 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr