Weltweit einzigartig

Wiener Starkoch verbietet Essensfotos

Wer hat’s noch nie getan? Nämlich ein Erinnerungs-Handyfoto vom Essen in einem feinen Restaurant zu machen! Nach der Vorwarnung ist jetzt in einem Wiener Gourmettempel endgültig damit Schluss. Als weltweit erster Sternekoch hat Juan Amador in Döbling alle Bilder verbannt.

Er nennt es unverblümt Food Porn, Essensporno also! Und diese Unsitte stößt Juan Amador in seinem Gourmetrestaurant in der Wiener Grinzingerstraße sauer auf. Deshalb macht der Michelin-gekrönte 3-Sterne-Koch, der auch bei Gault&Millau 18 Punkte besitzt, ab sofort einen radikalen Schnitt - von online bis zum Restaurant gibt es keine Bilder mehr von Delikatessen wie dem „Laubfrosch“ (Jakobsmuschel-Herzbries-Petersilie).

Juan Amador ist überzeugt, dass „ein Foto nichts über das eigentliche Erlebnis des Restaurantbesuchs aussagt“. Gäste werden vom sympathischen Starkoch sehr höflich darauf hingewiesen...

Oktober 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Mark Perry
Mark Perry
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.