Mit After-Party

Disco-Yoga: Training in legendärem Wiener Club

Yoga-Fans kommen in Wien voll auf ihre Kosten. Mittlerweile finden viele Kurse in freier Natur oder an außergewöhnlichen Orten statt - zukünftig auch in der Disco.

Die Gründerinnen von „fancypantsyoga“ begeistern nicht nur mit ihrer bunten Yoga-Kleidung, sondern vor allem auch mit einem vielfältigem Kursangebot. Nun steht das nächste Highlight auf dem Plan: Disco Yoga. Dabei trifft man einander im U4, dem ältesten Club Wiens, und startet gemeinsam mit einem dynamischen zweistündigen Yogaflow, mit darauf abgestimmter Musik, in eine lange Party-Nacht. Versprochen wird ein Yoga-High und gratis Getränke vor und während der Yoga-Einheit.

„Egal, ob antialkoholisch, Gin Tonic oder Bier. Jeder darf sich nach Lust und Laune bedienen“, so Trainerin Carina. Sie ergänzt: „Neben der sportlichen Betätigung steht beim Disco Yoga nämlich vor allem der Spaß im Vordergrund. Disco-Liebhaber, aber auch all diejenigen, die auf der Suche nach neuen Wegen zur Entspannung sind, kommen hier garantiert auf ihre Kosten!“

Kick-off am 19. Oktober
Der Kick-off erfolgt am 19. Oktober. Einlass in den Club ist ab 19 Uhr, pünktlich um 19:30 Uhr wird gestartet. Eine eigene Yoga-Matte ist mitzubringen. Diese kann nach der Einheit, jedoch, wie auch die Sportsachen, kostenlos in der Garderobe gelagert werden.

Party pur nach Yogaflow
Im Anschluss an die Stunde wird nämlich weitergefeiert. Immerhin inkludiert die Teilnahme am Disco-Yoga neben dem Workshop zugleich auch den Eintritt zur legendären „Behave! Partynacht“ im U4 und zwei weitere Drinks ab 22 Uhr.

Eine Vorab-Anmeldung ist notwendig. Dazu einfach eine E-Mail an an office@fancypantsyoga.at senden.

September 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr