Windeln & Co.

Immer mehr outen sich als „erwachsenes Baby“

Erwachsen zu werden, ist nicht für alle der Traum schlechthin. Es gibt Menschen, die würden am liebsten für immer ein Kind - oder besser gesagt ein Baby - bleiben. Und das tun sie auch. Im Internet kursieren zahlreiche Videos von Erwachsenen, die in ihrer Freizeit ihre Alltagskleidung gegen Windeln, Strampler und Schnuller tauschen. Auf den ersten Blick ein unverständlicher Fetisch, doch bei näherer Recherche ein Hobby mit traurigem Hintergrund.

Stanley Thorton realisierte mit 13 Jahren, dass er wieder ein Kind sein will. Er begann, Windeln anzuziehen und die Gewohnheiten eines 2-Jährigen anzunehmen. Mit 20 begann er, täglich Windeln zu tragen und diese einzunässen. 

Jess führt ein normales Leben und hat auch eine Beziehung zu einem Mann, der in seiner Freizeit nicht zum Baby wird. Ihr macht es Spaß, in einem großen Gitterbett zu liegen und Schnuller zu tragen. Sie und Stanley, der auch ein „Adult Baby“ ist, haben eines gemeinsam: Sie wurden als Kind missbraucht. Jess gibt jedoch an, sich nicht aufgrunddessen zu verkleiden, die Lust, „ein Baby zu sein“, stehe in keinem Zusammenhang mit ihrem Heilungsprozess. Sie fühle sich einfach gut dabei, das „Kind“ in ihr auszuleben.

Auch Riley wird zum Baby, so oft sie kann. Ihr Schlafzimmer hat sie längst in ein Kinderzimmer verwandelt und genießt jede freie Sekunde in ihrem Strampler. Geboren wurde sie als Bub, doch wusste schnell, dass sie sich als Frau fühlt. Fast 400 Dollar gibt Riley monatlich für ihre Passion aus. Sie trägt mittlerweile täglich Windeln. 

Ob es hilft, sich in ein „Adult Baby“ zu verwandeln, wenn man Probleme verarbeiten möchte, bleibt fraglich. Dass es weltweit immer mehr Menschen gibt, die dieser Passion folgen, zeigen viele weitere Clips und Postings im Netz. 

Wenn ihr oder eine euch nahestehende Person von Depressionen oder ähnlichen Problemen betroffen ist, wendet euch bitte an die Telefon-Seelsorge unter der Telefonnummer 142. Weitere Krisentelefone und Notrufnummern findet ihr HIER.

September 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Mehr