Jeder kann mitmachen!

E-Mobilität-Weltrekordversuch am Wiener Ring

Am Samstag findet die weltweit größte E-Mobility Parade im Herzen von Wien statt. Über 800 Elektrofahrzeuge aller Art werden die Prachtstraße von 15 bis 17 Uhr umkreisen. Damit wollen die Veranstalter ein Zeichen für klimafreundliche Mobilität setzen. Wer beim Weltrekordversuch dabei sein möchte, kann sich einfach mit seinem E-Bike, Skateboard, E-Scooter oder einfach zu Fuß anschließen.

Eine nachhaltige, CO2-freie Mobilität wird in der Zukunft unausweichlich sein. Je früher damit begonnen wird, desto besser. Um die Menschen darauf aufmerksam zu machen und für emissionsfreie Fortbewegungsmittel zu werben, findet „Rock den Ring“ statt. Die Elektro-Mobilitäts-Parade wird den Ring am Samstag von 15 bis 17 Uhr von CO2-ausstoßenden Fahrzeugen befreien.

Startschuss ist aber schon um 10 Uhr. In der Gänsbachergasse findet der größte Marktplatz für Elektromobilität statt. Auf rund 5000 Quadratmetern können verschiedenste E-Fahrzeuge probiert werden, es gibt spannende Vorträge, Snacks und Drinks. Fahrschulen, E-Sharing Unternehmen und Mobilitätsclubs stellen sich ebenso vor wie Forschungseinrichtungen.

Um 15 Uhr beginnt schließlich die „Rock den Ring“-Parade als Weltrekordversuch. Jeder kann dabei mitmachen - wichtig ist nur, sich vorher zu registrieren, damit man auch offiziell mitgezählt wird. Bis 17 Uhr zieht die CO2-freie Parade über den Ring. Danach gibt es noch eine Bühne am Heldenplatz, wo die der hoffentlich gelungene Rekord gefeiert werden wird.

September 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr